Thienemann-Esslinger

Logo
Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling

Ab 12 Jahre

256 Seiten

Format:
138 x 220 mm

ISBN:
978-3-522-30394-1

Übersetzt von:
Eva Schweikart

Preis:
14,99

Erscheinungstermin:
09.03.2015

Sofort lieferbar.
Lieferzeit 3-4 Werktage.

Sjoerd Kuyper

Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling

„Es war ein Sonntag, an dem man sicher war, alles zu können. Fliegen zum Beispiel.“ Was Kos stattdessen gerade erlebt, gleicht eher einer Bruchlandung: der Herzinfarkt seines Vaters, der mehr ist als sein bester Freund, drei starrköpfige Schwestern, mit denen er das Familienhotel am Laufen halten muss. Und dann ist da noch Isabel – die hat er immer noch nicht geküsst. Er bräuchte dringend Auftrieb. Aber im Moment sieht es nicht danach aus …

„Genuss bis zum letzten Punkt.“
Telegraaf


Pressestimmen

"Kos' Geschichte ist für die Leser extrem unterhaltsam, man kommt aus dem Kichern gar nicht heraus - aus dem Staunen und Nachdenken allerdings auch nicht. Denn mit einer Art Screwball-Komödie erzeugt Kuyper eine Leichtigkeit, in der das Schwere gut aufgehoben ist."

FAZ, Eva-Maria Magel


"Mit skurrilen Charakteren, schrägen Begebenheiten, viel Sprachwitz, pubertärem Unsinn und nahezu philosophischen Gedanken schubst Kuyper seine Leser temporeich durch eine ergreifende Geschichte."

Stuttgarter Zeitung, Ina Hochreuther


"Variantenreich und mit luftigem Witz inszeniert Kuyper die Findungsgeschichte des 13-jährigen Jungen, dem plötzlich augenscheinlich wird, dass alle Menschen, die ihn umgeben in Formen der Liebe verstrickt sind. In leichtherziger Jungsmanier nimmt er sich des Themas an, obwohl er eigentlich überzeugt ist, dass Mädchen und Jungs sich so nahe stehen wie Backsteine und Zebras."

Buchpalast, Katrin Rüger


"Ein sehr unterhaltsames Buch, das jedoch nicht nur Slapstick bietet, sondern darüber hinaus zeigt, wie viel Tragik das Leben haben kann. Kos schildert nicht nur, wie er von einer peinlichen Situation in die nächste stolpert, sondern es wird zum Beispiel auch deutlich, welche Lücke die gestorbene Mutter hinterlassen hat. Die Mischung aus Humor und Tiefe ist es, die mich für dieses Buch eingenommen hat – Sjoerd Kuypers Buch hat viel von einem Schelmenroman."

jugendbuchtipps.de, Ulf Cronenberg



Extras & Events

Videos & Podcasts

Buchtrailer | Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling

Zwölf Tage, in denen Unmögliches möglich wird! Schaut euch hier den Trailer zu dem fantasievollen Roman von Sjoerd Kuyper an!  mehr ...

Leserstimmen

Buchhandlung Ulenhus über „Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling“

Emmanuelle Ottens (01-10-15 09:56)

Das Cover ist gut gelungen, aber das Hotel könnte schön im Hintergrund stehen. Kos ist ein sehr netter typisch männlicher Teenager. Felix und die kleine Libbie fand ich interessant, Felix, offensichtlich depressiv, Libbie, die den Tod der Mutter mit Fantasie zu verdrängen versucht. Beide finden am Ende doch einen Weg für sich. Die Familiengeschichte und Familiendynamik ist gut umgesetzt, einfühlsam beschrieben ohne kitschig zu sein.

Lena Liest über „Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling“

Lena Ismail (13-05-15 09:25)

Wer eine lustige, chaotische, eben eine durchweg verrückte Geschichte sucht, hat sie mit „Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling” definitiv gefunden! Die Geschichte unterhält, ein paar Längen haben mich zwar stocken lassen, doch viel lachen konnte ich trotzdem!

Hier geht’s zur ganzen Buchbesprechung: http://lenaliest.de/2015/04/ba-erst-wirst-du-verrueckt-und-dann-ein-schmetterling-von-sjoerd-kuyper.html#more-1929

Beauty Books über „Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling“

Stephanie Baier (13-05-15 09:23)

Die Geschichte plätschert so vor sich hin. Es passieren zwar immer wieder Dinge, jedoch nichts weltbewegendes, dass eventuell Spannung und Neugierde aufgebaut hätte. Kos herannahende Liebesbeziehung mit Isabel hätte man noch viel mehr ausbauen können. Auch sein Testspiel, für einen absolut großen Fußballverein, hätte mehr Potenzial für einen mitfiebernden Aufbau gehabt. Die Stimmung bliebt stets gedrückt und auch bei mir entflammte keine richtige Begeisterung. Mir fehlten einfach mehr Emotionen in der Geschichte. Vielleicht liegt es daran, dass der Autor selbst erst dreizehn Jahre jung ist, und auch daher der Schreibstil eher langweilig zu lesen und alles etwas schnoddrig rüberkommt. Schade, denn ich konnte mir aus diesem Buch, doch das ein oder andere wundervolle Buchzitat herausschreiben. Ein toller Buchtitel, dessen Inhalt aber nicht so richtig für den Inhalt des Buches spricht. Ein wenig realistischer, etwas mehr Emotionen und weniger übertriebene dargestellte Protagonisten hätten diese Geschichte ansonsten zu etwas ganz besonderen und außergewöhnlichen gemacht.

Hier geht’s zur ganzen Buchbesprechung: http://beautybooks88.blogspot.co.at/2015/04/rezension-erst-wirst-du-verruckt-und.html

Katze mit Buch über „Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling“

Anette Leister (13-05-15 09:21)

Eigentlich wäre die Geschichte sehr traurig, wenn die Figuren in Kuypers Geschichte nicht so stark wären und der Roman vor verrückten Ideen so übersprudeln würde. So bleibt dem Leser selbst in dem drohenden Aus des Hotels das Lachen erhalten, weil die Geschwister die abstrusesden Ideen haben, um an das benötigte Geld zu kommen. Daneben ist die erste Liebe herrlich menschlich und realitätsnah erzählt und das Thema Tod und Sterben wird zart und gefühlvoll behandelt und den jugendlichen Lesern näher gebracht. Wobei Sjoerd Kuypers Geschichte so vielschichtig und tiefgehend ist, dass das Buch auch für erwachsene Leser uneingeschränkt zu empfehlen ist!

Hier geht’s zur ganzen Buchbesprechung: http://www.katzemitbuch.de/2015/04/rezension-erst-wirst-du-verruckt-und.html

Der Bücherblog über „Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling“

Anja Darmstadt (13-05-15 09:18)

„Erst wirst du verrückt und dann ein Schmetterling“ war definitiv mal eine Abwechlsung in meiner Lektüre. Die Geschichte ist an sich nichts großartig Neues – Familie muss Krise überstehen und die Kinder finden ihre erste Liebe – aber die rotzige Erzählweise aus der Sicht des 13-jährigen Kos hat mir sehr viel Spaß gemacht. Hier ist die Jugendsprache auch nicht so erzwungen cool und aufgesetzt wie z. B. beim furchtbaren So oder so. Für die Zielgruppe sicherlich eine gute Empfehlung und auch wer Geschichten über 13-jährige aus der Sicht von 13-jährigen mag, kann hier einen Blick wagen.

Hier geht’s zur ganzen Buchbesprechung: http://buecherblog.org/2015/04/rezension-erst-wirst-du-verrueckt-und-dann-ein-schmetterling/




Weiterempfehlen:


Das könnte euch auch interessieren