Thienemann-Esslinger

Logo

Shawn Thomas Odyssey

Geheimnisvolle acht Jahre lang schuftete Shawn Thomas Odyssey in einem 140-Sitze-Theater (Gerüchten nach, spukt es dort) in Santa Barbara, Kalifornien. Er arbeitete dort als Schauspieler, Musiker, Bühnenarbeiter, Kulissenbauer und -maler, kümmerte sich um die Besetzung und war derjenige, den man in den dunklen Unterbauch des Theaters schickte, wo er rostige, alte Requisiten und mit Spinnen übersähte Perücken fand.

Nach seiner waghalsigen Flucht aus der lebensgefährlichen Bühnenkunst, arbeitete er ebenso todesmutig als Komponist für Filmmusik, das Fernsehen und Videospiele.

Als wären diese abschreckenden Arbeiten noch nicht genug gewesen, versuchte er sich dann auf einem noch Furcht erregenderen Gebiet: Er schrieb alle möglichen bösartigen Geschichten, Theaterstücke und Bücher und wurde ganz besessen davon auf einem Feld zu forschen, das er „Das Dark-Street-Phänomen“ nennt.

Er ist mit einer mysteriösen Tänzerin verheiratet, die er während seiner Zeit im Spuk-Theater kennengelernt hat und genießt es, neben dem leidenschaftlichen Sammeln von Zauberstäben, in einer Band, deren Name bis zum heutigen Tag geheim gehalten wird, ungewöhnlich gefährliche Musik zu machen.

Shawn lebt in Kalifornien.

Bücher von Shawn Thomas Odyssey

Oona Crate

Shawn Thomas Odyssey, Maximilian Meinzold

Oona Crate

New York, 1877: Hinter einem unscheinbaren Tor verbirgt sich die Dark Street, eine magische Straße, zu der nur mehr ...