Thienemann-Esslinger

Logo
Die Mississippi-Bande

Ab 10 Jahre

368 Seiten, mit schwarz-weißen Fotos und Illustrationen

Format:
148 x 210 mm

ISBN:
978-3-522-18455-7

Preis:
14,99

Erscheinungstermin:
17.01.2017

Sofort lieferbar.
Lieferzeit 3-4 Werktage.

Davide Morosinotto

Die Mississippi-Bande

Wie wir mit drei Dollar reich wurden

Alles begann mit dem Mord an Mr. Darsley. Oder vielleicht auch nicht. Wenn ich es mir recht überlege, begann es eigentlich ein paar Wochen zuvor. An dem Nachmittag, als wir durch die Sümpfe des Bayou paddelten, um ein paar Fische zu fangen. Was wir stattdessen fingen, war eine verbeulte Blechdose, in der drei Dollar lagen. Drei Dollar! Dafür würden wir uns etwas im Katalog bestellen. Noch ahnten wir nicht, dass wir mit dieser Bestellung das größte Abenteuer unseres Lebens auslösen würden ...


Pressestimmen

"[...] eine unglaublich spannende Abenteuergeschichte"

Frankfurter Allgemeine Rhein-Main-Zeitung


"Ein faszinierendes, spannendes Buch, das jungen Lesern auch zeigt, wie es vor der Zeit von Flugzeugreisen oder Smartphones zugegangen ist."

Stuttgarter Nachrichten, Ina Hochreuther


"Mit diesem Buch erwartet alle junge Leseratten ein spannendes und authentisches Abenteuer wie Tom Sawyer es nicht besser erlebt haben könnte."

Leonberger Kreiszeitung, Katja Marongiu


"Gleichermaßen fesselnd wie tiefgründig - und mit fast 400 Seiten ein dickes Lesevergnügen."

Die Zeit


"Welch ein Schmökererlebnis, welch ein Gewinn für alle Leser, die mit diesem Buch ganz tief in eine ferne Welt und Zeit versinken und mit den Figuren mitfiebern können."

Augsburger Allgemeine, Birgit Müller-Bardorff


"[...] ein spannendes und gefährliches Abenteuer, das der preisgekrönte italienische Autor Morosinotto seine HeldInnen abwechselnd erzählen lässt und mit vielen historischen Details spickt"

Buch & Maus, Marion Klötzer


" [...] eine Welt voller starker kindlicher Helden, frei und unerreichbar und durch ihren Zusammenhalt letzlich unschlagbar."

Eselsohr


"'Die Mississippi-Bande' ist Abenteuerroman, Reisereportage und Krimi in einem - und damit prallbunter, packender Schmöckerstoff ..."

Buchjournal


"[...] ein atemloses Abenteuer nimmt seinen Lauf."

Geolino


"Ein echtes Lieblingsbuch, das man gleich wieder anfangen möchte, wenn man die letzte Seite gelesen hat."

BuchMarkt, Simone Leinkauf


"Der Autor Davide Morosinotto hat es geschafft, die Atmosphäre von Tom Sawyer und Huckleberry Finn einzufangen, ohne auch nur in die Nähe einer billigen Kopie zu kommen. Und die wunderschöne Gestaltung mit vielen Illustrationen (Versandhauskatalogseiten, Landkarten, Zeitungsartikel) tut ihr Übriges. Ein rundum grandioser Kinderroman."

NDR Info, Katharina Mahrenholtz


"Ein ganz wunderbares Abenteuerbuch."

Zentrum Lesen, Maria Riss



Extras & Events

Gewinnspiel | Gewinnt einen Sea Life Gutschein und tolle Buchpakete

Macht mit und sichert euch die Chance auf einen Sea Life Gutschein und tolle Buchpakete! mehr ...

Gewinnspiel zu 'Die Mississippi-Bande' in Kooperation mit DB Klassenfahrten

Macht mit und sichert euch tolle Reisegutscheine von DB Klassenfahrten für eure ganze Klasse oder ein Buchpaket! mehr ...

Leserstimmen

Fesselnder Abenteuerroman

Sonjalein1985 (10-02-17 10:03)

Inhalt: Als die vier Freunde Julie, Eddie, Te Trois und Tit beim Angeln 3 Dollar aus dem Fluss ziehen, wollen sie sich etwas aus dem berühmten Katalog von "Walker & Dawn" bestellen. Aber statt der gewünschten Ware erhalten sie etwas ganz anderes. Etwas, das noch andere wollen. Und bald erlebt die Mississippi-Bande, wie sich die Kinder selber nennen, das Abenteuer ihres Lebens.

Meinung: „Die Mississippi-Bande: Wie wir mit drei Dollar reich wurden“ ist ein wunderbarer Abenteuerroman, der für alle Altersklassen geeignet ist und mich restlos begeistern konnte.
Im Mittelpunkt stehen natürlich die vier Kinder, aus deren Sichtweisen der Leser immer Teile der Geschichte erleben darf.
Te Trois ist mutig, abenteuerlustig und frech. Ausserdem scheint er eine Art Anführer zu sein und macht oft den ersten Schritt. Eddie hingegen ist eher ruhig und zurückhaltend, dafür ist er ein guter Beobachter und kann die Stimmen der Tiere verstehen. Julie ist das einzige Mädchen, aber die Stärkste der Bande. Aufgewachsen unter schwierigen Verhältnissen tut sie alles, um ihren kleinen schwarzen Bruder Tit zu beschützen. Tit ist der Kleinste der Runde und sagt kaum ein Wort.
Die Charaktere haben mir alle auf ihre Art sehr gut gefallen und ich habe sie alle, vor allem aber den kleinen Tit, in mein Herz geschlossen.
Der Schreibstil ist sehr bildlich und flüssig, so dass ich gut in die Geschichte hineingekommen bin und mir alles gut vorstellen konnte.
Die Geschichte selbst spielt im Bayou und an anderen Orten um und auf dem Mississippi. Sie ist um das Jahr 1900 angesiedelt und um mich hier zurecht zu finden, war der bildliche Schreibstil ebenfalls von Vorteil. Er konnte nicht nur die Orte, sondern auch das Lebensgefühl der damaligen Zeit wunderbar einfangen.
Ausserdem bleibt die Geschichte rund um die vier Kinder und ihre Erlebnisse das ganze Buch über spannend. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und kann es jedem empfehlen, der gerne Abenteuerromane liest. Es ist nicht nur mit Büchern von Mark Twain zu vergleichen, sondern meiner Meinung nach auch mit Wolfsblut oder Pippi Langstrumpf.

Fazit: Fesselnder Abenteuerroman mit tollen Charakteren und einer spannenden Geschichte. Sehr zu empfehlen.

Mississippi-Bande

Rufus Alexander (19-01-17 16:31)

Eine Mordsgeschichte, mit Helden, die man sofort ins Herz schließt, und einer unglaublich spannenden Story, die in vielerlei Hinsicht auch auf gegenwärtige Ereignisse, in den USA und anderswo verweist. Fazit: Für intelligente Leser jeden Alters, die einen Abenteuerroman zu schätzen wissen und weder auf den Kopf noch auf's Herz gefallen sind !!!
Drei Millionen Sterne für die Mississippi-Bande !!!

Mississippi-Bande

Birgit R. (04-01-17 16:42)

Die Geschichte spielt um 1900 und dreht sich um 4 Kinder, die am Ufer des Mississippi leben. Der aufgeweckte Te Trois müsste um die 13 Jahre alt sein. Wie alt Eddie, der auf Schamane macht, oder die von ihrem Zuhause gepeinigte Julie und ihr schweigsamer, jüngerer schwarzer Halbbruder Tit sind, ist dem Text nicht zu entnehmen.

Es fängt damit an, dass die wackeren Vier, die sich zum Spielen in ihrer geheimen Hütte im Sumpf treffen, beim Angeln eine Dose mit 3 Dollar Inhalt fischen. Von dem unerwarteten Geldsegen bestellen sie sich etwas aus einem Versandkatalog. Die Bestellung bleibt nicht ohne Folgen und geben den kleinen Abenteurern Anlass für eine Reise stromaufwärts des Mississippi und hin zum Versandhaus. Der Weg über den Fluss ist beschwerlich und die 4 lernen einige Schurken, Banditen und jede Menge Gefahren kennen. Ein undurchsichtiger Mordfall und die Jagd nach einem Schatz runden das Abenteuer ab.

Der Stil:

Die Geschichte entwickelt sich in vier Teilen. Jeder der Vier erzählt fortlaufend einen Teil aus seiner Sicht. Das ist geschickt gemacht, denn jeder Protagonist hat einen anderen Charakter und auch die Schwerpunkte ändern sich mit dem neuen Erzähler. Während Te Trois das Leben im Bayou beleuchtet, geht es im 2. Teil um die abenteuerlichen Reise aus Eddies Sicht. Im dritten Teil kommt Julie zu Wort. Sie hat es zu hause am schwersten und mit diesem Teil entwickelt sich der ernstere, aber auch sehr spannende Teil des kriminellen Abenteuers. Auch Tit, der Schweigsame, kommt noch zu Wort.

Eingestreute Illustrationen von Landkarten, Fotos oder Zeitungsausschnitten, stimmen stets auf das folgende Kapitel ein. Man lernt einiges über den Fluss und die Gegend um ihn herum, denn die Illustrationen enthalten teils kurze historische Infos. Für wissbegierige Leser ein besonderes Schmankerl, das sich perfekt in die Handlung einpasst.

Meine Meinung:
Ich liebe Geschichten aus dem Bayou. Man spürt die Hitze und den Sumpf in den Beschreibungen. Die Atmosphäre bringt der Autor sehr gut rüber. So bin ich sofort mittendrin in einem großen Abenteuer. Die 4 jungen Helden haben unterschiedliche Charaktere, die ihnen auf der langen Reise nützlich sind und daher sind sie ein gutes Team. Die Handlung ist an einigen Stellen rasant und spannend und man kann mit den Vieren mitfiebern.

Wenn man von ein paar vagen Anspielungen absieht, (ein Beispiel: Die Abkürzung KKK), die ein sehr junger Leser nach meinem Dafürhalten noch gar nicht zu Ende denken kann, bleibt dieses Buch ein spannende Abenteuergeschichte, die ich sehr gerne gelesen habe und dringend an ein jugendliches Publikum weiterempfehlen möchte.

Mississippi-Bande

Stephanie B. (04-01-17 16:41)

Die Mississippi-Bande ist eine Geschichte, wie ich sie als Kind geliebt habe. Eine Gruppe Kinder, die ein Abenteuer erlebt. Vor allem handelt es sich um ein klassisches Abenteuer, ohne Handy und Internet. Es ist ein Buch, das Lust auf die "Abenteuer des Huckleberry Finn" von Mark Twain macht.

Die Geschichte spielt vor etwa 100 Jahren und beginnt im Bayou. Vier Kinder kommen unerwartet zu einem Reichtum von 3 Dollar, bestellen sich etwas im Versandhauskatalog und stolpern in ein unglaubliches Abenteuer.

Die Geschichte ist sehr gut geschrieben. Der Anfang war etwas gewöhnungsbedürftig, was aber nicht am Schreibstil des Autors liegt. Es ist der fremde Bayou in einer fernen Zeit, wo man als Leser erst einmal ankommen muss. Doch dann lässt dich die Geschichte nicht mehr los.

Es ist ein spannendes Kinderbuch, mehr noch als das Abenteuer. Es ist tiefgründig. Davide Morosinotto lässt ganz nebenbei viele Themen der damaligen Zeit einfließen. So ist zum Beispiel Tit der schwarze Halbbruder, seiner weißen großen Schwester Julie, für die Kinder eine Selbstverständlichkeit, für alle anderen leider nicht.
Eine bemerkenswerte Szene spielt in einem Kiosk, als die Kinder eine Limo trinken wollen. Doch der Kleinste bekommt nichts, bloß weil er schwarz ist.

Mein Fazit:
Ein sehr empfehlenswertes Kinderbuch. Ein Kinderbuch, das viel Gesprächsstoff bietet.
Ein Buch, dass ich auch gerne Deutschlehrern in der Unterstufe empfehlen würde mit ihrer Klasse zu lesen.




Weiterempfehlen:


Das könnte euch auch interessieren