Thienemann-Esslinger

Logo
Klippen springen

Ab 13 Jahre

256 Seiten

Format:
135 x 215 mm

ISBN:
978-3-522-20220-6

Übersetzt von:
Inge Wehrmann

Preis:
14,99

Erscheinungstermin:
15.07.2016

Sofort lieferbar.
Lieferzeit 3-4 Werktage.

Claire Zorn

Klippen springen

Es war nur ein kleiner, dummer Zwischenfall auf einer Party und trotzdem verändert er Hannahs Leben schlagartig. Von einem Tag auf den anderen wird sie gemobbt – immer fieser werden die Attacken. Doch dann sind die Angriffe plötzlich vorbei, aber sie bleibt misstrauisch. Auch als der neue Schüler Josh ein echtes Interesse an ihr zu haben scheint. Er spricht sie auf das Buch an, das sie gerade liest, möchte mit ihr gemeinsam Mittagspause machen, bringt sie zum Lächeln. Wird Hannah es wagen, ihm und dem Leben wieder zu trauen?


Pressestimmen

"Ein Jugendroman voller Wucht: In Rückblenden entfaltet sich ein berührendes Mobbing- und Familiendrama."

Westfälische Nachrichten, Beate Schräder


"Eine packende, anrührende Geschichte, die den Leser nicht loslässt (...)."

ekz.bibliotheksservice



Leserstimmen

Klippen springen

Manja T. (19-12-16 14:03)

Es war nur ein kleiner, dummer Zwischenfall auf einer Party und trotzdem verändert er Hannahs Leben schlagartig. Von einem Tag auf den anderen wird sie gemobbt – immer fieser werden die Attacken. Doch dann sind die Angriffe plötzlich vorbei, aber sie bleibt misstrauisch. Auch als der neue Schüler Josh ein echtes Interesse an ihr zu haben scheint. Er spricht sie auf das Buch an, das sie gerade liest, möchte mit ihr gemeinsam Mittagspause machen, bringt sie zum Lächeln. Wird Hannah es wagen, ihm und dem Leben wieder zu trauen?
(Quelle: Thienemann Verlag)

Meine Meinung
Claire Zorn hat den Jugendroman „Klippen springen“ geschrieben. Bisher kannte ich die Autorin nicht, somit war ich gespannt auf die Geschichte, die mich hier wohl erwarten würde.

Hannah ist 15 Jahre alt und in der Schule muss sie ziemlich viel aushalten. Tag für Tag wird sie hier gemobbt. Sie wirkte eher hilflos und eher zurückhaltend auf mich. Sie versucht sich zu ändern, gibt sich aber letztlich eher ihrem Schicksal hin. Trotz allem aber mochte ich Hannah sehr gerne, ihre Art ist liebenswert und passt zu ihr.
Katie ist Hannahs Schwester. Sie ist beliebt, alle mögen sie, sie hat Freunde. Und Katie möchte nur ungern mit ihrer Schwester Hannah gesehen werden.
Josh ist ein richtig toller Charakter, er hat mir von allen hier wirklich besonders gut gefallen. Er ist ziemlich rebellisch und hat immer einen Spruch auf Lager.

Die Nebenfiguren, wie die Familie von Hannah und Katie, sind soweit gut gestaltet. Besonders auch nach dem schlimmen Ereignis wird hier aufgezeigt wie eine Familie daran zu zerbrechen kann.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar. Man kommt hier recht locker und leicht durch die Geschichte, auch wenn sie anders ist als man vom Klappentext her erahnen kann.
Das Geschehen ist, wenn man sich darauf einlässt, wirklich interessant und auch spannend gehalten. Es gibt hier verschiedene Themen, die Claire Zorn hier eingearbeitet hat. Zum einen ist es das Thema Mobbing, immerhin trifft es hier ja immer wieder Hannah. Dann aber dreht sich auch vieles um die Trauer und deren Bewältigung. Die Stimmung im Buch ist eher bedrückend, ja beinahe schon depressiv. Es gibt aber immer wieder Lichtblicke, ausgelöst durch Josh, der es immer wieder schafft die Stimmung aufzulockern.
Besonders gelungen empfand ich hier den stetigen Wechsel zwischen der Gegenwart und den Rückblicken. Das passt hier wirklich sehr gut zum Gesamtgeschehen.

Das Ende des Romans ist hier passend gewählt. Ich empfand es macht die Geschichte rund und schließt sie sehr gut ab.

Fazit
Alles in Allem ist „Klippen springen“ von Claire Zorn ein Jugendroman, der anders ist als es der Klappentext verspricht.
Gut gestaltete Charaktere, ein flüssig lesbarer leichter Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ernstere Themen beinhaltet und dadurch interessant gehalten ist, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Klippen springen

Angela I. (19-12-16 14:01)

In "Klippen springen" von Claire Zorn geht es um die 16-jährige Hannah, ein Mädchen das lange Zeit gemobbt wird. Nicht mal ihre ältere Schwester Katie hilft ihr, und sie kann und möchte auch mit niemanden reden. Als wäre dies nicht schon genug, passiert eines Tages auch noch ein tödlicher Unfall, bei dem Hannah´s Schwester Katie ums Leben kommt. Das Mobbing hört dann zwar auf, dafür treten aber genug andere Probleme bei Hannah auf. Ihre Eltern streiten sich nur noch, und würde sich nicht Hannah´s Großmutter ab und zu den Haushalt versorgen, würde es noch viel schlimmer zu gehen. Irgendwann taucht dann Josh auf, und verändert nach und nach Hannah´s Welt ... Wird Josh es schaffen, Hannah aus ihrer Problemwelt herauszuholen??

Wow, das war ein Jugendbuch, das mir noch tagelang im Gedächtnis blieb, und ich am liebsten selbst in die Geschichte hineingesprungen wäre, um Hannah helfen zu können .Das was sie alles durchmachen musste - meine Güte, da hätte ich ihre Familie am liebsten gepackt und mal gehörig durchgeschüttelt. Genau so wie ihre Mitschüler, die sie tagtäglich gemobbt haben... Wieso nur hat ihr niemand geholfen??

Die Autorin Claire Zorn hat ihre Protagonisten wunderbar ausgearbeitet, sodass man jeden von ihnen gut kennenlernen konnte. Ihre Protagonisten hat sie sehr glaubwürdig dargestellt, und gerade Hannah hat es mir sehr angetan, denn was sie alles für Probleme bewältigen muss, und das niemand für sie da ist, bis eines Tages die Therapeutin Anne und der liebenswerte Josh auftaucht..

Claire Zorn hat das Thema "Mobbing" hervorragend beschrieben mit ihrer Geschichte. Wie muss sich ein Mobbingopfer fühlen, welche Ängste sie tagtäglich haben... Ich selbst konnte die Einsamkeit und die Ängste die Hannah verspürt hat deutlich beim lesen spüren, und das liegt garantiert an der feinfühligen herangehensweise an dieses immer aktuelle Thema der Autorin. Die Autorin zeigte mir auch mit ihrer Geschichte, das man nie aufgeben soll, und sich seiner Angst stellen muss, wenn man nach vorne schauen möchte.

Dieses Buch müsst ihr einfach lesen. Nicht nur Mobbingopfer die da durch bestimmt neuen Mut hervorbringen können, sondern auch die, die meinen andere zu mobben. Diejenigen erfahren durch "Klippen springen", wie sich ein Mobbingopfer fühlt... Ich werde die Autorin garantiert weiter im Auge behalten, denn mir hat es diese Geschichte echt angetan, und ich kann es euch nur ganz klar weiterempfehlen!!

Klippen springen

Kerstin P. (19-12-16 13:59)

Ein sehr ergreifendes, aufwühlendes Buch. Auf gewisse Art ist es mehr als ein Jugendbuch, welches sich mit dem Thema Mobbing auseinandersetzt. Vordergründig geht es natürlich in Hannahs Geschichte um Mobbing, aber das Buch ist weitaus tiefgründiger.

Die Jahre als Teenager sind für alle schwierig, umso komplizierter jedoch, wenn man in der Schule extremstem Mobbing ausgesetzt ist. Ganz fatal, wenn man durch die eigene Schwester in der gleichen Schule keinerlei Unterstützung erfährt, da sie selbst Angst um ihren Status hat. Irgendwie sollten Schwestern doch zusammenhalten. Ein sehr beängstigendes Szenario, welches die Autorin hier aufbaut.

Ein sehr angenehmer Schreibstil, die Protagonistin ist nahbar, und man kann sich unheimlich gut in die Geschichte hineinversetzen. Durch die geniale Erzähltechnik, in der verschiedene Zeitebenen ineinander verschachtelt sind, wird die Spannung gut gehalten.

Dass Mobbingattacken, und die daraus häufig resultierende Hilflosigkeit, Lähmung und die Schuldgefühle an sich, weitreichendere Folgen haben als viele Jugendliche sich das klar machen, ist ein bemerkenswerter Ansatz in diesem Buch, der hoffentlich in unserem Schulalltag gewisse Denkprozesse auslöst in Bezug auf den Umgang mit diesem Thema. Sowohl Eltern als auch Lehrer können in diesem Roman durchaus interessante Punkte finden, um einen Einstieg in Diskussionen diesbezüglich mit Teenagern zu finden, beziehungsweise einen Zugang zu Opfern zu finden, um zu helfen.

Zurecht wurde das Buch in Australien mehrmals ausgezeichnet und ich hoffe, dass es auch in Europa Gehör finden wird. Vielen Dank für diesen tollen Lesestoff!




Mehr zu:

Weiterempfehlen:


Das könnte euch auch interessieren