Thienemann-Esslinger

Logo

Geschichten-Werkstatt

Von einem Haufen Freunde und wie er entstand …

Woher kommen eigentlich die ganzen kreativen Ideen für neue Bilderbuch-Figuren? Wir haben bei der Künstlerin Kerstin Schoene nachgefragt, die uns erzählt, wie ihr neues Bilderbuch „Ein Haufen Freunde hält zusammen“ entstanden ist und uns einen Einblick in ihre Arbeit gewährt!

 

Haben Sie eine bestimmte Maltechnik, die Sie für sich entdeckt haben?


Ich arbeite an meinem lieb gewonnenen Grafiktablet. Es begleitet mich meine ganze digitale Laufbahn hindurch – hat alles brav ertragen. Pinguine, Hunde, Siebenschläfer und Vogelscheuchen sind uns vor den Stift gelaufen. Aber auch um Zombies und Monster haben wir uns gekümmert.
Ich spiele gerne damit, Gegenstände zu verlebendigen oder Tiere zu vermenschlichen. Und das verträgt sich wunderbar mit dem Beruf als Illustrator. Bis zu meinem Studium zeichnete ich sehr naturnah und fotorealistisch. Dann erwachte die Freude am „Erschaffen“. Wesentlich für das Einfangen der Charaktere meiner Figuren ist ihr Gesicht – der Spiegel für Freud und Leid. Durchaus abgefärbt haben hier sicher die Comics aus Kinderzeiten (manchmal auch aus „Erwachsenenzeiten“).
Ich habe einige Maltechniken ausgetestet. Keine wurde so recht zu meiner. Bis ich das digitale Arbeiten entdeckte. Und doch bin ich kein Fan vom digitalen glatten Erscheinungsbild. Ich imitiere deshalb die natürlichen Maltechniken, mit ihren rauen Oberflächen und gebrochenen Farben. Hilfreich sind eingescannte Papierstrukturen und digitale Pinsel. Genauso hilfreich der „Rückgängig“-Button. Den wünscht man sich auch im Alltag herbei.

Woher nehmen Sie Ihre Kreativität?


Gelegentlich eine schöne Ausrede für unkonventionelles Denken.
Ideen sprudeln nicht immer. Sie kommen mir nicht durchs Starren auf leere Flächen. Ich brauche mein „kreatives Chaos“ (versuche aber den Schein der Ordnung zu wahren). Es liefert mir so oft Anregungen für Gedankenspiele. Da ist eine besondere Situation oder ein Zufall – ein klitzekleiner Funke entzündet sich. Und plötzlich verwandelt er sich in eine interessante Idee. Wie zum Beispiel der Buch-Dreh in „Ein Haufen Freunde“ oder in „Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht einschlafen konnte“.
In meiner Wohnung gebe es viel zu entdecken, sagt man mir öfter. Bis vor einigen Wochen hing eine Tanne über meinem Bett. Gedruckt auf Stoff und mit schönen Dingen geschmückt und beleuchtet. Fast drei Jahre schlief ich wie ein eingewickeltes Geschenk unterm Weihnachtsbaum. Jetzt hat sich der nächtliche Ausblick gewandelt. Statt Baum hängt da nun ein Elefantenhintern …
Kurz gesagt: Ich liebe Skurrilität und Humor. Ich mag das besondere Etwas. Und am liebsten würde ich gerne alles miteinander vereinen. 

Wie kamen Sie auf die Idee zum Bilderbuch „Ein Haufen Freunde hält zusammen“?


Die Idee zu „Ein Haufen Freunde“ und dem unglücklichen Pinguin hat einfach „plopp“ gemacht – und war da. Genauso schnell ließ sie sich auch auf (digitalem) Papier einfangen.
Ganz anders verhielt es sich mit „Ein Haufen Freunde hält zusammen“. Passend zur Hauptfigur lief alles sehr viel langsamer. Planung und Umsetzung über das „sich Zeit nehmen“ beanspruchten am Ende tatsächlich viel Zeit. Es versteckt sich intensive Arbeit hinter den aufgeräumten Seiten.
Das Projekt um das kleine Reptil ist mir dennoch ans Herz gewachsen. Ich verknüpfe es mit Erinnerungen an meine eigene Schildkröte. Sie war Ausbrecherkönig, Survivalprofi, Haferflocken-Fan, verliebt in meinen linken Hausschuh und eine Ausnahme von der Regel: Denn mein gejagter Hund hätte niemals unterschrieben, dass Schildkröten langsam sind.

Kommentare

Keine Kommentare




Buch zum Beitrag

Kerstin Schoene

Ein Haufen Freunde, Ein Haufen Freunde

Der kleine Pinguin ist traurig. Warum? Weil er nicht fliegen kann. Alles hat er schon ausprobiert.

Allein schafft er es einfach nicht. Ein Glück, dass der kleine Pinguin Freunde im Zoo hat. Die mehr ...

12,99€

Sabine Bohlmann, Kerstin Schoene

Der kleine Siebenschläfer, Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht einschlafen konnte

Ein Bilderbuch zum Thema Einschlafen für Kinder ab 4 Jahren.
Alle Siebenschläfer machen sich bereit für den Winterschlaf, nur das Siebenschläferkind ist einfach noch nicht müde. Aber ein mehr ...

12,99€

Kerstin Schoene

Ein Haufen Freunde, Ein Haufen Freunde

Der kleine Pinguin ist traurig. Warum? Weil er nicht fliegen kann. Alles hat er schon ausprobiert.

Allein schafft er es einfach nicht. Ein Glück, dass der kleine Pinguin Freunde im Zoo hat. Die mehr ...

5,99€

Kerstin Schoene

Ein Haufen Freunde, Ein Haufen Freunde hält zusammen

Die Schildkröte ist traurig. Alle anderen Tiere sind flink und beweglich. Doch so sehr sie sich auch anstrengt, sie ist immer die langsamste. Ein Glück, dass die Schildkröte Freunde hat. Echte Freunde mehr ...

12,99€

Sabine Bohlmann, Kerstin Schoene

Der kleine Siebenschläfer, Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht einschlafen konnte

Die niedliche Gute-Nacht-Geschichte vom kleinen Siebenschläfer erwacht mit der kostenlosen Leyo!-App zum Leben. Für Kinder ab 4 Jahren.
Alle Siebenschläfer machen sich bereit für den Winterschlaf, nur mehr ...

12,99€