• Gratis Versand*
  • Lieferzeit 1-3 Werktage**
  • Bezahlmöglichkeiten
  • Geschenkeservice
  • Nina Dulleck

    Nina Dulleck, Jahrgang 1975, zeichnet, seit sie einen Stift halten kann. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Rheinhessen inmitten von Kirschbaumplantagen und Weinbergen. Mittlerweile hat Nina Dulleck diverse Kinderbücher für verschiedene Verlage im In- und Ausland illustriert und zeigt ihre Arbeiten in Ausstellungen.

    Bücher von Nina Dulleck

    Ich kann lesen!
    Die tollsten Geschichten zum Selberlesen

    von Otfried Preußler

    Geschichten der beliebtesten Kinderbuchautoren zum ersten Lesen für Mädchen und Jungen ab 6 Jahren.

    Turbulente Abenteuer und lustige Geschichten mit beliebten Figuren wie dem kleinen Wassermann sorgen für unterhaltsame Stunden und machen Lust auf mehr.

    Von großen Autoren für kleine Leser: Geschichten, Reime und Rätsel von bekannten deutschen Kinderbuchautoren und viele bunte Bilder. Der Text ist in der Schriftart Andika Basic Font und in blauer Farbe gesetzt – die ideale Schrift für LeseanfängerInnen.

    weiterlesen
    Albie Bright - Ein Universum ist nicht genug

    von Christopher Edge

    Außergewöhnlich und abenteuerlich: Ein Kinderbuch, das man nicht vergisst. Für Kinder ab 10 Jahren.

    Ob seine Mutter in einem Paralleluniversum noch am Leben ist? Die Idee klingt für Albie so verrückt, dass sie stimmen könnte. Mit einem Karton, einer vergammelten Banane und der Nachbarskatze macht er sich auf die Reise durch Zeit und Raum, um seine Mutter zu finden. Tatsächlich landet er in neuen Welten, die sich oft nur durch ein Detail von seiner Welt unterscheiden und dadurch für unvergessliche Erlebnisse sorgen. Nie hätte Albie gedacht, dass er sein eigenes Universum zunächst verlassen muss, um voller Trost und Hoffnung in seine Welt zurückkehren zu können.

    weiterlesen
    Der magische Faden

    von Tom Llewellyn

    Für alle Fans von Percy Jackson! Spannender Abenteuerroman für Mädchen und Jungen ab 10.

    Markus erhält eines Tages ein Paket mit einem seltsam aussehenden Wollknäuel. Wie unheimlich der schwarze Faden aussieht! Als Markus ihn vorsichtig berührt, bekommt er einen elektrischen Schlag. Doch damit nicht genug: Der Faden bewegt sich und schlängelt sich quer durchs Haus, immer weiter, bis zum Dachboden. Dort stoßen Markus und seine Geschwister auf einen Karton mit alten Briefen ihres Vaters. Fünf Jahre ist es her, seit er in Griechenland spurlos verschwunden ist. Immer tiefer tauchen Markus und seine Geschwister in die griechische Mythologie ein, um ihren Vater wiederzufinden. Die Spur führt direkt zum Labyrinth des Minotaurus ...

    weiterlesen