• Gratis Versand*
  • Lieferung 1-3 Werktage**
  • Bezahlmöglichkeiten
  • Geschenkeservice
  • 5 Fragen an Anna Weydt

    Autoreninterview

    Mit "City of Fallen Magic" hat Anna Weydt ihr Loomlight-Debüt veröffentlicht. Im Interview verrät uns die junge Autorin mehr zu den Hintergründen der spannenden Urban-Fantasy

    Hast du Rituale beim Schreiben?
    Kein bestimmtes Ritual, aber ich decke mich vor dem Schreiben immer mit genügend Wasser und Snacks ein, weil ich weiß, dass ich die nächsten Stunden vor dem Rechner sitzen werde.

     

    Wie kamst du auf die Idee zu „City of Fallen Magic“?
    Das erste Mal tiefergehend konfrontiert worden bin ich mit dem Thema Alchemie im Germanistikstudium. Seitdem hat es mich nicht losgelassen. Als ich dann in Prag ein echtes altes alchemistisches Labor besucht habe, hatte ich die ersten Ideen zu "City of Fallen Magic". 

     

    Bist du selbst New-York-Fan oder warum hast du dich dazu entschieden diese Stadt als Schauplatz zu wählen?
    Ich bin gerne unterwegs und New York ist eine meiner Lieblingsstädte. Besonders fasziniert mich aber das alte New York der 1920er Jahre. Davon kann man noch einiges in der Stadt sehen - in der Subway, in Gebäuden und natürlich auch in Museen. Ich wollte den Charme des alten und neuen New York mit dem Thema Alchemie verbinden - so ist "City of Fallen Magic" entstanden.

     

    Welche Eigenschaft einer deiner Figuren hättest du selbst gerne?
    Keine einfache Frage... Ich denke, ich hätte gerne Arthurs Händchen für Codes und Rätsel. Damit trägt er nicht nur viel zur Lösung des Geheimnisses bei, das Avas Meyster ihr hinterlassen hat, sondern bewahrt in den richtigen Momenten auch einen kühlen Kopf.

     

    Hast du eine Lieblingsfigur in „City of Fallen Magic“ und warum genau diese?
    Meine Lieblingsfigur ist der Diakon Henning Libarius, weil man bei ihm nie so genau weiß, was er gerade im Schilde führt und auf wessen Seite er steht. Seinen Charakter und Handlungsstrang zu entwickeln, hat mir sehr viel Spaß gebracht. Neben Henning Libarius mag ich aber auch Leopold, den Homunkulus, sehr. Seiner Figur hätte ich gerne noch mehr Raum gegeben.

    Das könnte euch auch interessieren

    City of Fallen Magic: Mit Feuer und Zinn

    von Anna Weydt

    Ein uralter Pakt, zerbrechlicher als je zuvor – eine Liebe gegen alle Regeln: spannende Fantasy-Liebesgeschichte mit viel Magie.

    Avas Meyster wird tot aufgefunden – sie glaubt an Mord, aber die New Yorker Loge, in der sie zur Dämonenjägerin ausgebildet wird, will das offenbar vertuschen. Als sie eigenmächtig beginnt, Nachforschungen anzustellen, stößt sie auf rätselhafte Hinweise, die ihr Meyster vor seinem Tod hinterlassen hat. Sie alle führen zur sagenumwobenen Tabula Smaragdina, einer Schrift, die ihrem Besitzer Macht über Leben und Tod verspricht. Doch das Wissen um die Legende ist gefährlich: Nicht nur Hexen, Werwölfe und Chimären sind Ava plötzlich auf den Fersen, sondern auch der Ordensmarschall Jacob sitzt ihr im Nacken. Will er ihr wirklich helfen oder verfolgt er seine ganz eigenen Ziele?

    weiterlesen
    NetGalley, Tanja Blum

    "Ein absolut tolles und fesselndes fantastisches Abenteuer, das mich von der ersten Seite an packen und faszinieren konnte. Ich hatte das Buch noch nicht richtig begonnen, konnte ich es schon nicht mehr aus den Händen legen."