Thienemann-Esslinger

Logo

Geschichten-Werkstatt

6 Fragen an Christian Berg

Feen sind kleine, süße Mädchen, die Gutes tun … Na ja, nicht immer. Manchmal sind es auch kleine Jungs – wie Rumpelröschen! Mit viel Mut und ganz ohne Zauber fliegt der Fee ins größte Abenteuer seines Lebens und versetzt damit das gesamte Märchenreich in Staunen.

Wie er zu dieser Buch-Idee gekommen ist verrät uns Autor Christian Berg im Interview.

Wie entstand die Idee zu Rumpelröschen?

Ich bin immer auf der Suche!

Und eines Tages suchte ich nach einer Figur, die geeignet wäre, dass ich sie auf der Bühne spiele und weil ich kein Zauberer sein wollte und keine gute Fee, entstand eben ein guter Fee.

Wer ist Rumpelröschen?


Ein Feenrich, ein Feenjunge, also ein Fee, mit Einmal-Zauberstab, den er aber nicht benutzt. Seine Ideen werden zum Zauber ...

Welche Figur aus dem linken östlichen Märchenreich ist dir besonders ans Herz gewachsen außer dem Fee?
 

Ich mag den Zwiesen, Boing sehr, der eigentlich ein Zwerg ist und immer, wenn er sich aufregt zum Riesen wird.

Welches ist dein Lieblingsmärchen?


Der Prinz und der Bettelknabe, von Mark Twain

Kann man bei „Tritt ein, bring Fantasie hinein, hier soll stets alles möglich sein“ von deinem Lebensmotto sprechen?


Bestimmt irgendwie, aber ich stelle lieber Zeiten unter ein Motto oder Situationen. Ein Motto für ein ganzes Leben, finde ich schwierig .
Aber als Märchenerfinder ist man schon so ein Alles-möglich-Macher und das ist schön.

Hast du einen Rat an alle Kinder?

Sie sollen es sich schön machen und an sich glauben, der Rest kommt von alleine ...

Buch zum Beitrag

Christian Berg, Christine Faust

Rumpelröschen

Das märchenhafte Vorlesebuch ab 4 Jahren - zum gemeinsamen Vorlesen mit der ganzen Familie. Der kleine Fee Rumpelröschen ist kein Mädchen, sondern ein Junge! Denn manchmal passieren selbst Feenmachern mehr ...

12,99€