Thienemann-Esslinger

Logo
Dana Mallory

Ab 11 Jahre

288 Seiten, Gebunden mit Spotlack

Format:
148 x 210 mm

ISBN:
978-3-522-50585-7

Preis:
15,00

Erscheinungstermin:
11.02.2019

Sofort lieferbar.
Lieferzeit innerhalb 1-3 Werktage nach Deutschland.

Claudia Romes, Jann Kerntke

Dana Mallory

und das Haus der lebenden Schatten

Magische und mysteriöse Spannung für Kinder ab 10!

Dana ist genervt: Die Ferien bei Tante Meg im englischen Nirgendwo verbringen? Langweilig! Doch das alte, ehrwürdige Haus, in dem sie wohnt, ist nicht das, was es zu sein scheint. Als plötzlich die Gemälde anfangen zu sprechen, Türen einfach in den Wänden verschwinden und Dana auch noch Stimmen hört, die ihren Namen rufen, ist ihr Entdeckergeist geweckt. Nach und nach wird Dana klar, dass das Geheimnis um Mallory Manor mehr mit ihrem Schicksal zu tun hat, als sie ahnt …


Pressestimmen

"Das Geheimnis um Mallory Manor zieht sowohl jugendliche als auch erwachsene Leser von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann. Es ist ein Geheimtipp gegen Trübsinn und Langeweile!"

Hoppsala-Familienmagazin, Barbara Blasum


"Spannende Jugendfantasy"

Skoutz.de


"[E]ine wunderbare Geschichte geschrieben – voller Magie, fesselnd, fantasievoll, geheimnisvoll und mit einer einmaligen Atmosphäre [...] – überzeugend und lesenswert!"

Radio Euroherz, Mirjam Bauer


"Mit viel Sinn für Geister, Rätsel und magische Momente erzählt die Autorin eine fantasievolle Geschichte voller interessanter Charaktere und hält ihre Leser mit immer neuen und unerwarteten Wendungen bis zum spannenden Finale in Atem."

Medienprofile, Angelika Rockenbach



Leserstimmen

Wenn du unter 16 Jahre alt bist, darfst du hier leider keinen Kommentar abgeben, da du keine rechtsgültige Einwilligung abgeben darfst.

Magisches Leseabenteuer für Groß und Klein

printbalance ( 06.07.2019 13:11 )
Inhaltsangabe:
In knapp zwei Wochen hat Dana Mallory Geburtstag. Doch ihren Ehrentag wird sie nicht mit ihrem Vater in London feiern, sondern im Norden von England, genauer gesagt auf Mallory Manor. Das scheinbar heruntergekommene Schloss wirkt auf den ersten Blick nicht nur ungepflegt und sanierungsbedürftig, sondern verbreitet zudem auch noch eine unheilvolle Düsterkeit. Dana's Vater James verbrachte früher als kleiner Junge dort immer seine Ferien, daher liebt er bis heute den Ort samt seiner Bewohner. Doch seit über 20 Jahren hat James zu seiner Tante Meg keinen Kontakt mehr, da sie zu ihm komplett die Verbindung abgebrochen hat. Umso mehr freut sich Dana's Vater, als er vor zwei Wochen von ihr eine Einladungskarte im Briefkasten vorfand. Die ältere Dame bittet ihn darin, ihr Dana, seine einzige Tochter vorzustellen. Der Brief von Tante Meg trifft genau zum richtigen Zeitpunkt ein, da ihr Vater beruflich nach Paris fliegen muss. Seit Dana's Mutter vor einigen Jahren verstorben ist, muss der Witwer den gemeinsamen Lebensunterhalt alleine bestreiten und reist daher hin- und wieder als erfolgreicher Kunsthistoriker um die Welt. Doch vor Ort fühlt sich die fast 13-jährige in dem alten Herrenhaus alles andere als wohl. Tante Meg entspricht überhaupt nicht den positiven Schilderungen ihres Vaters, sondern wirkt eher unfreundlich und bösartig. Nachdem James der Heranwachsenden fest verspricht sie in wenigen Tagen wieder abzuholen, macht Dana das Beste aus der Situation und erkundet auf eigene Faust das Schloss. Schnell stellt sie dabei fest, dass nichts in dem düsteren Gebäude so ist, wie es auf den ersten Blick den Anschein hat. Ständig hört sie mitten in der Nacht unheimliche Stimmen die zu ihr sprechen und auch die wuchtigen Gemälde an den Wänden erwecken den Eindruck, als würden sie ihr Eigenleben führen. Doch als ein weißes Pferd aus einem brennenden Kamin springt und die Hauskatze mit den leuchtenden Augen plötzlich zu sprechen beginnt, glaubt Dana ihren Verstand zu verlieren.
Zum Glück lernt sie den gleichaltrigen Will kennen, der sie über die übersinnlichen Phänomene von Mallory Manor aufklärt. Mit diesem Wissen trägt sie nun gleichzeitig die Bürde, den Kampf gegen die dunkle Macht aufzunehmen. Seit Jahren hat das Unheilvolle Besitz von dem Familienanwesen ergriffen und an Dana's 13. Geburtstag soll die Entscheidung fallen, ob das Böse doch noch besiegt werden kann. Das Mädchen erfährt, dass sie die Hüterin der Geister ist und für Harmonie zu sorgen hat. Um ihre magischen Kräfte einsetzen zu können, die seit Geburt in ihr schlummern, muss Dana zuerst einen geheimnisvollen Schlüssel finden. Doch die Suche nach diesem gestaltet sich schwieriger als gedacht, denn der Dämon setzt alles daran Dana und ihre Helfer unschädlich zu machen.
Die Uhr tickt unaufhaltsam. Kann das mutige Mädchen mit ihren Verbündeten doch noch den ominösen Schlüssel finden und das Böse abwenden oder ist alles zu spät?

Eigene Meinung:
Die deutsche Autorin Claudia Romes hat ein Jugendbuch der besonderen Art verfasst. Im Mittelpunkt der Handlung steht Dana Mallory, die in wenigen Tagen 13 Jahre alt wird. Dieses Alter hat eine magische Bedeutung, daher wurde sie von ihrer Tante Meg auf Mallory Manor eingeladen. Doch dieser feierliche Anlass bedeutet mehr, als nur ein Jahr älter zu werden, denn an diesem Tag entscheidet sich, ob auf dem Schloss das Gute oder Böse siegen wird. Um dies herauszufinden, muss Dana ihr Schicksal annehmen und den geheimnisvollen Schlüssel finden um ihre Magie anwenden zu können. Romes versteht es gekonnt, in kurzen Kapiteln eindrucksvoll die Gedanken, Empfindungen und die Aufgaben der Protagonistin zusammenzuführen, das Ganze mit vielen unvorhersehbaren Wendungen zu untermalen und die Geschichte anschließend in einem spannenden Finale aufzulösen. Alle Mitwirkenden des Buches hatten ihre eigene unverwechselbare Rolle. Diese waren stimmig und harmonierten, ohne sich zu sehr im Detail zu verlieren. Das Setting war brillant, genau wie es sich für so eine facettenreiche Geschichte gehört. Ein Buch, welches ich kaum aus der Hand legen konnte und nicht nur Jugendlichen ab 10 Jahren empfehlen würde, sondern allen, die ebenfalls Interesse an Übernatürlichem und magischen Geschöpfen haben.
Fazit: Ein Mystery-Jugendbuch, welches inhaltlich komplett von sich überzeugen konnte. Spannend mit vielen verschieden Wendungen an einem geheimnisvollen Ort, wie man ihn nicht hätte besser beschreiben können.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

Ein Buch voller Geheimnisse

Martina Suhr ( 29.04.2019 15:45 )
Mallory Manor ist ein geheimnisvoller Ort voller Gefahren und Magie – doch davon ahnt die liebe Dana nichts, als sie kurz vor ihrem 13. Geburtstag von ihrem Vater dorthin gebracht wird. Weil er einen wichtigen Termin hat, soll sie dort einige Zeit verbringen und den gleichen Zauber spüren, den er als Kind auf dem Familienanwesen erlebt hat. Doch egal, wie sehr Dana sich bemüht, sie kann seine Faszination einfach nicht nachvollziehen. Verschrobene Bewohner, ein ziemlich in die Jahre gekommenes Haus und mysteriöse Ereignisse lassen keine Langeweile aufkommen …
Claudia Romes beschreibt unheimlich bildreich und stimmungsvoll Danas Geschichte. Von der ersten Seite an wird man in die Story hineingesogen und erlebt, wie das mutige und durchaus etwas vorlaute Mädchen die Geheimnisse von Mallory Manor lüftet. Aber auch wenn sie in manchen Situationen typisch Teenager ist, mochte ich sie sehr gern. Doch nicht nur sie. Auch die vielen anderen Figuren, die mit ihrem eigenwilligen Charakter die Handlung abwechslungsreich und vielfältig gestalten – na ja, bei dem einen trifft das mehr, bei dem anderen weniger zu – sind mir ans Herz gewachsen und haben mich den Roman nicht mehr aus der Hand legen lassen. Ich habe gerätselt, mitgefiebert und gehofft, dass sie den Wettlauf mit der Zeit gewinnt.
Wenn ihr fantastische Stories mit mysteriösen Begebenheiten mögt, zufällig noch auf Jugendromane steht und einfach gut unterhalten werden wollt, solltet ihr dieses Buch unbedingt kennenlernen.

All-Age-Fantasy der High Class

Buchfee - Dystopie, Fantasy und mehr ( 02.03.2019 18:05 )
Dieses Buch ist ein Feuerwerk an Ideen und Bildern, das man gelesen haben muss. Ich bin in Mallory Manor, seine Magie und seine Bewohner einfach nur verliebt.
Die Kombination aus gewollten Klischees und Parallelen zusammen mit neuen Ideen ergibt eine einzigartige und fanszinierende, anziehende Geschichte, von der man nicht mehr loskommt.
Außerdem bietet die Vielfalt ein wahnsinnig großes Potential für weitere Geschichten rund um Dana und Mallory Manor und ich hoffe noch ganz viel von ihr zu lesen!

Magisch und spannend

leseratte1310 ( 25.02.2019 14:48 )
Welchem Mädchen würde es schon gefallen, wenn sie die Ferien bei einer Tante verbringen müsste, die irgendwo im Hochlandmoor im Norden Englands wohnt? Auch die 13-jährige Dana Mallory findet das sterbenslangweilig. Sie wäre lieber mit ihm nach Paris gefahren. Dana kann gar nicht verstehen, dass ihr Vater so aus dem Häuschen ist, als er nach zwanzig Jahren wieder vor dem Familiensitz steht. Auf den ersten Blick sieht alles heruntergekommen und trostlos aus. Die Erinnerungen des Vaters hatten anders ausgesehen. Auch Tante Meg wirkt eher säuerlich, denn freundlich und herzensgut. Dana ist schockiert. Hier will sie wirklich nicht bleiben und auch noch ihren Geburtstag verbringen, denn das wird total langweilig. Wenn sie wüsste, was für Geheimnisse Mallory Manor in sich birgt.
Der Schreibstil ist toll und fantasievoll. Mallory Manor mir seiner ganz besonderen Atmosphäre ist gut beschrieben.
Der erste Eindruck von Mallory Manor und Tante Meg ist wirklich nicht der Beste und Dana befürchtet Schlimmes. Sie ist ein typisches Mädchen in einem schwierigen Alter. Ihre Mutter ist gestorben und nun müssen Dana und ihr Vater ihr Zusammenleben organisieren. Die Einladung von Tante Meg kam da eigentlich ziemlich passend. Doch dann erfährt sie von Will, der immer unverhofft auftaucht und verschwindet, ein Geheimnis. Sie muss vor ihrem Geburtstag etwas finden, um das Schloss und die Bewohner vor der bösen Hexe Gocinda zu schützen. Dabei passieren ganz seltsame Sachen. Bewegte Bilder, verschwindende Türen und merkwürdige Stimmen sorgen dafür, dass Danas Neugier geweckt wird.
Es gibt eine ganze Reihe von Figuren, die alle wundervoll gezeichnet sind. Zunächst einmal ist da Dana, die zwar erst genervt ist, aber dann mit Interesse und viel Mut sich daranmacht, das Geheimnis von Mallory Manor zu entdecken. Sie wächst mit ihrer Aufgabe. Daneben gibt es die Hexe und Geister, seltsame Personen und eigenartige Tiere. Je näher Danas Geburtstag rückt, umso beherzter muss sie sein, ihre Aufgabe zu erfüllen, denn die Hexe Gocinda will das auf jeden Fall verhindern. Zum Glück hat Dana ganz viel Hilfe, denn alle wollen, dass die böse Magie endlich gebrochen wird.
Die Spannung steigert sich im Laufe der Geschichte immer mehr. Es gibt einige gefahrvolle Momente und gruselig ist es auch. Aber es gibt auch Humorvolles. Die Geschichte zeigt, wie gut es ist, gemeinsam ein Ziel zu verfolgen und so kann das Gute des Böse besiegen.
Es ist ein wundervolles und spannendes Buch voller Magie und wird Kindern gefallen, die gerne Geschichten mit Geistern und Hexen lesen.

Magisches Abenteuer, das nicht nur junge Leser begeistern wird

Claudias Bücherhöhle ( 21.02.2019 16:43 )
Zum Buch

Diese Geschichte wird im personalen Erzählstil geschildert - gefiel mir sehr gut. Die Kapitel sind nicht allzu lang, was ich für die empfohlene Altersangabe passend finde.

Der Leser trifft auf die fast 13-jährige Dana, die von ihrem Vater für die Ferien praktisch in dem alten Anwesen ihrer Tante Meg „geparkt“ wird. Dana ist ein neugieriges Mädchen, das den Dingen gerne auf den Grund geht. Ihr zur Seite steht Will, der ungefähr in ihrem Alter ist. Beide Kids mochte ich recht gerne und fand sie auch authentisch.
Tante Meg ist ein wenig skurril und die Speisen, die sie gerne zu sich nimmt, ebenso. Oder auch ziemlich eklig. Mit ihr möchte ich nicht gerne eine Mahlzeit zu mir nehmen. Auch nicht, wenn der Tisch sehr lang ist … Warum Meg solche Vorlieben hat, solltet ihr gerne selbst herausfinden.
Mallory Manor ist ein unheimliches Anwesen, in dem die Nächte richtig lang sein können. Oder sie erscheinen einem so – keiner weiß etwas Genaueres … Es gibt jede Menge Stimmen und Schatten, die einem den Schlaf rauben. Auch ich fand so manche Passage ziemlich unheimlich und würde dort nicht gerne meine Zeit verbringen.

„Die Erinnerungen an die, die wir lieben, aber nicht mehr bei uns sein können, sind wie Ebbe und Flut.“
Seite 114

Claudia Romes hat mir mit ihrem Kinderbuch schaurig schöne Lesestunden beschert. Ich fand den Schreibstil toll und flüssig, die Beschreibungen zwar detailliert, aber der Altersempfehlung angepasst. Ich flog innerhalb eines Tages durch die Seiten, da die Story recht interessant aufgemacht ist. Einiges konnte ich zwar vorausahnen, aber das schmälerte nicht meinen Lesefluss oder meine Neugier. Ich wurde in eine Welt voller Magie und unerklärlicher Dinge geschubst. Für mich war es stellenweise wie eine Mischung aus Alice im Wunderland und Harry Potter. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, aber Raum für eine Fortsetzung wäre allemal gegeben. Auch wenn ich nicht zur entsprechenden Altersgruppe gehöre, hat mir das Buch echt gut gefallen und ich kann es jungen und etwas älteren Lesern nur empfehlen.

Ein Buch zum Verlieben

Kerstin @ Booknerds by Kerstin ( 14.02.2019 06:13 )
Claudia Romes hat mit Dana Mallory eine zauberhafte Geschichte für Jung und Alt geschaffen. Ich zumindest bin komplett begeistert, konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und bin komplett in den Geheimnissen von Mallory Manor versunken. Eine grenzenlose Fantasie, zuckersüße Charaktere, Spannung, Humor und Grusel. Nichts kommt zu kurz und ich hoffe einfach, dass Danas Abenteuer irgendwann in die zweite Runde geht. Von mir bekommt ihr eine absolute Leseempfehlung.
Schreibt einen Kommentar:

DATENSCHUTZ & Einwilligung für das Kommentieren auf der Website des Thienemann-Esslinger Verlags

Die Thienemann-Esslinger GmbH, Blumenstr. 36, 70182 Stuttgart, verarbeitet deine personenbezogenen Daten (Name, Email, Kommentar) zum Zwecke des Kommentierens einzelner Bücher oder Blogartikel und zur Marktforschung (Analyse des Inhalts). Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art 6I a), 7, EU DSGVO, sowie § 7 II Nr.3, UWG.
Bist du noch nicht 16 Jahre alt, kannst du in diesem Fall keine rechtsgültige Einwilligung abgeben.
Mit der Eingabe deiner personenbezogenen Daten bestätigst du, dass du die Kommentarfunktion auf unserer Seite öffentlich nutzen möchtest. Deine Daten werden in unserem CMS Typo3 gespeichert. Eine sonstige Übermittlung z.B. in andere Länder findet nicht statt.
Sollte das kommentierte Werk nicht mehr lieferbar sein bzw. der Blogartikel gelöscht werden, ist auch dein Kommentar nicht mehr öffentlich sichtbar.
Wir behalten uns vor, Kommentare zu prüfen, zu editieren und gegebenenfalls zu löschen.
Deine Daten werden nur solange gespeichert, wie du es wünschst. Du hast das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sowie ein Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Im Falle eines Widerrufs wird dein Kommentar von uns umgehend gelöscht. Nimm in diesen Fällen am besten über E-Mail, werbung@thienemann-esslinger.de, Kontakt zu uns auf. Du kannst uns aber auch einen Brief schicken. Du erhältst nach Eingang umgehend eine Rückmeldung. Dir steht, sofern du der Meinung bist, dass wir deine personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeiten, ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Bei weiteren Fragen wende dich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten, den du unter datenschutz@thienemann-esslinger.de erreichst.

Weiterempfehlen:


Das könnte euch auch interessieren