Thienemann-Esslinger

Logo
Spiegelherz

Ab 12 Jahre

368 Seiten

Format:
136 x 205 mm

ISBN:
978-3-522-50562-8

Preis:
15,00

Erscheinungstermin:
24.04.2018

Sofort lieferbar.
Lieferzeit 3-4 Werktage.

Janine Wilk, Favoritbüro Rose Dobmeier

Spiegelherz

Das Spiel mit dem Teufel

Romantische Mystery mit Gänsehaut-Garantie ab 12 Jahren!

Anna zieht mit ihrer Familie an den Fuße des Blocksbergs und macht eine unglaubliche Entdeckung: Sie soll angeblich Hexenkräfte besitzen! Genau wie der gut aussehende, aber arrogante David. Mit ihm soll sie in den Kampf gegen eine böse Macht ziehen, die im Blocksberg gefangen ist und kurz vor ihrer Erweckung steht. Als wäre das nicht schon genug, sieht Anna ständig ein Jungen-Gesicht im Spiegel, das ihr Nachrichten zukommen lässt. Kann das wirklich Nebruel, der Sohn des Teufels, sein? Hin- und hergerissen zwischen David und Nebruel muss sich Anna in der alles entscheidenden Walpurgisnacht auf dem Blocksberg den Mächten stellen...


Pressestimmen

"Ein famoser und richtig gut geschriebener Hexenroman, der mich arg in seinen Bann gezogen hat. Magisch, mysteriös, famos geschrieben und einfach nur spannend!"

Blog Buchnotizen


"Mit „Spiegelherz“ hat Janine Wilk eine wirklich schöne Hexengeschichte zu Papier gebracht, die mit einer großen Portion Romantik aufwarten kann und die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen lässt. Ich habe schon so einige gute, wie auch schlechte Hexengeschichten gelesen und diese ist meiner Meinung nach wirklich gelungen. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen"

NetGally, Daniela Chadwick


"Ein spannendes Fantasyabenteuer, das durch seine romantischen aber auch düsteren Momente punkten kann!"

NetGally, Rebecca Gretter


"Eine wirklich tolle Story über Mut, Kampf, Familie, wahre Liebe, das Böse, Freundschaft und über alte Sagen und Legenden, die uns alle mal wieder aus dem Hier und Jetzt holt und uns ein bisschen träumen lässt."

Blog Hexen und Prinzessinnen


"Ein stimmungsvoller Roman mit sympathischen Figuren, Herz und Humor, der mit fantasievollen Ideen und einer spannenden Geschichte überzeugt."

Blog Buchreich


"Ein wirklich toller Fantasyroman, der mich echt richtig gefangen nehmen konnte."

Blog Manjas Buchregal



Leserstimmen

Wenn du unter 16 Jahre alt bist, darfst du hier leider keinen Kommentar abgeben, da du keine rechtsgültige Einwilligung abgeben darfst.

Ayssan - ein Kuss, eine Seele = das Caraid.

Nicole Mroncz ( 15.05.2018 22:53 )
Ein romantischer Mystery-Fantasy/Jugendbuch-Epos mit Gänsehaut-Garantie und fabelhafter Wesen. Das Buch ist in sich abgeschlossen, jedoch könnte ganz leicht eine neue Geschichte um einen neuen Kampf entstehen. Ich würde mich wahnsinnig über eine Fortsetzung freuen.

„Eure Gefühle werden nur dann zurückkommen, wenn ihr euch wirklich geliebt habt. Es muss eine Art von Liebe sein, die so wahr und stark ist, dass sie Jahrhunderte und sogar den Tod überwindet – bis die beiden Seelen wieder zueinanderfinden.“

Die Handlung spielt im Hexentempel schlecht hin, natürlich im Harz, direkt am Brocken. Und nach dem ich das Buch gelesen habe, hat mich die Reiselust so richtig gepackt, dort unbedingt mal wieder hinzufahren und die Gegend zu erkunden. Neben der Fantasievollen Geschichte, bekommt man nämlich ganz viel geschichtlichen Hintergrund über den harz und die Hexen präsentiert. Zudem ist zu jedem Kapitel ein Zitat oder ein Textauszug über die Hexenwelt und deren Mythen heruasgepickt.

Ich selbst habe das Buch ganz traditionell in der Walpurgisnacht begonnen zu lesen. Sofort wird man in die Handlung hineinversetzt und beginnt direkt mit dem Einzug im neuen Haus, gleich darauf beginnen die mystischen Begebenheiten und Anna beginnt an sich zu zweifeln. Dann wird ihr von einer alte und neuen Freundin Chloe auch noch die Mythen aus dem Harz dazu frisch aufgetischt und Anna weiß nicht mehr was wirklich wahr ist. Alles scheint nur dort auf sie gewartet zu haben. Anna ist neugierig, aber dennoch vorsichtig und lässt sich nicht so schnell von Dingen, Personen oder Erscheinungen blenden. Sie glaubt an das gute im Menschen und möchte Gerechtigkeit, aber sie kann auch für das kämpfen was ihr wichtig ist und ihre Lieben beschützen. Sie und David sollen dazu berufen sein, die Gegend dort vor dem Sohn des Teufels zu beschützen, den sie bereits vor 333 Jahren in ein Spiegelgefängnis verbannt haben. Dennoch ist alles sehr komisch, mysteriös und undurchsichtig. Nicht alles klappt so wie es soll und muss sich mühsam erarbeitet werden. David, findet sie interessant und beide haben und spüren eine Verbindung, doch irgendwie ist Anna auch vorsichtig. David ist so zwiegespalten, einmal ist alles gut und im nächsten Moment verhält er sich untypisch und ist regelrecht der Ekel in Persona. Und dann ist da noch Nebruel, der ihr versucht etwas mitzuteilen. Auch mit ihm verbindet sie etwas, Anna weiß nur noch nicht was. Nebruel wird ihr anders dargestellt, als sie ihn selbst empfindet. Und vor allem, wem kann sie trauen, in einer Welt voll weißer und schwarzer Magie und Zauber mit Illusionen.
„So wie im Augenblick unseres Todes unsere Seelen sich von unseren leiblichen Hüllen trennen, so werden sie einst wieder zusammenfinden: Hülle an Hülle, Seele an Seele, in Liebe vereint.“

Es macht richtig Spaß hinter die verschiedenen Charaktere zu blicken und diese sind wunderbar und fantasiereich herausgearbeitet mit ihren Eigenarten und verschiedenen Fähigkeiten. Neben Anna, David und Nebruel, gibt es natürlich die schrulligen und altertümlichen bis modernen Brockenhexen, die Familie von Anna, Chloe die Schwester von David und ein putzige Diabolo.

Der Schreibstil ist wirklich wunderbar, sehr fesselnd und führt rasant durch die Handlung. Die einzelnen Passagen der magischen und dort dargestellten Welten wurden faszinierend und beeindruckend sowie sehr bildhaft beschrieben. Die Recherchearbeit liegt hier im Detail sowie auch die wunderschöne Covergestaltung haben mir sehr gut gefallen. Die Handlung selbst ist sehr spannend, mysteriös, fesselnd, abenteuerlich und temporeich und selbst die Liebe spielt eine große Rolle. Erzählt wird aus der Ich-Perspektive alleinig aus Anna´s Sicht.
Relativ zeitig hatte ich eine Vermutung, wo die Geschichte hinführen könnte, oder was wirklich vor 333 Jahren geschehen sein muss, dennoch gab es immer wieder Überraschungsmomente und des Rätsels Lösung wurde ganz langsam und behutsam aufgedeckt.

Du bist meine beste Freundin. Meine Geliebte. Meine Seelengefährtin. Mein Licht und mein Schatten. Mein ganzes Ich, mein Denken und mein Fühlen beginnen und enden mit dir.“

Mein Fazit: Eine wunderbare und magische sowie liebevolle Umsetzung tieferen Einblicken in die Hexenwelt. Es hat mich sehr fasziniert und gut unterhalten, so dass ich mir sehr eine Fortsetzung wünschen würde.

Zauber, Mythen, Spannung, Gefahr und Herzschmerz – ein wunderbares Buch!

BookHook ( 30.04.2018 14:07 )
Zauber, Mythen, Spannung, Gefahr und Herzschmerz – ein wunderbares Buch!

„Du bist meine beste Freundin. Meine Geliebte. Meine Seelengefährtin. Mein Licht und mein Schatten. Mein ganzes Ich, mein Denken und mein Fühlen beginnen und enden mit dir.“ (S. 244)

Meine Meinung:
Für ihren neusten Roman hat sich die deutsche Erfolgsautorin Janine Wilk (u.a. „Lilith Parker“-Reihe und „Seelenlos, Fluch der Rauhnächte“) den Harz, Norddeutschlands höchstes (Mittel-)Gebirge ausgesucht, der von vielen Sagen, Mythen und Legenden umrankt wird. Die Schülerin Anna Winkler zieht mit ihrer Familie aus dem Großraum München in das kleine, verschlafene Schierke, die letzte Ortschaft unterhalb des Brockengipfels, der im Volksmund auch als Blocksberg bekannt ist, und von dem aus der berühmte Hexenstieg direkt hinauf führt. Selbstverständlich ist dieser Umzug für Anna und ihre jüngere Schwester Sofie ein echter Kulturschock. Doch schon bald ereignen sich hier sehr merkwürdige Dinge – Stimmen im Wald, die Annas Namen rufen, plötzlich aufziehende Nebelbänke und außer Kontrolle geratende Tiere. Sehr schnell entspinnt sich eine Geschichte um Mythen und Legenden, die mich von Anfang an tief in ihren Bann gezogen und die Seiten beim Lesen regelrecht dahinfliegen hat lassen. Sehr gut gefallen hat es mir dabei, dass diese Story so schnell wirklich spannend und mystisch zugleich geworden ist. Es gibt alte Zauberrituale, Sagengestalten wie etwa die Venediger, oder auch mal mehr, mal weniger schaurige Wesen, wie etwa Feuerteufel, Schattenwesen oder auch einen furchterregenden Multimor. Bis zum Schluss gab es immer wieder fesselnde Sequenzen, überraschende Wendungen und ganz unterschiedliche Settings über und unter Tage. Dazu gelingt es Janine Wilk ganz hervorragend, eine tolle, manchmal schon leicht gruselige Atmosphäre aufzubauen und ganz besondere Schauplätze rund um Schierke zu präsentieren, sei es eine alte, verlassene Villa in Wernigerode oder auch die geheimnisumwitterten Schnarcherklippen. Die Sogwirkung dieser Story ist schon fast magisch und entlässt die Leser bis zum spannenden Finale in der Walpurgisnacht nicht mehr aus ihrem Bann.

Aber nicht nur die tolle, von Mystik und Fantastik-Elementen geprägte Story ist eine Empfehlung wert, sondern auch die Charaktere und deren Entwicklung. Allen voran natürlich Anna selbst, die mir von Beginn an sehr sympathisch war, doch auch der zu Beginn eher arrogante David, der geheimnisvolle Nebruel oder die verschrobenen drei Brockenhexen, von denen mir die stumme und herzliche Edith mit Abstand die liebste war, wissen durchaus zu überzeugen.

Auch der Schreibstil von Janine Wilk hat mich absolut überzeugt. Er liest sich sehr flüssig und unterhaltsam. An den entsprechenden Stellen wird er oft sehr bildlich und lässt die Schauplätze vor dem inneren Auge der Leser konkrete Gestalt annehmen, an andern Stellen wiederum sorgen Schreibstil und / oder das Verhalten der Charaktere für eine feine humorvolle Note. Als sehr schönes und stimmiges Detail hat die Autorin den einzelnen Kapiteln immer verschiedene Zitate mit Bezug zum Harz vorangestellt, die größtenteils authentischen Ursprungs sind (z.B. aus Goethes „Faust“, aus dem „Hexenhammer“ oder auch Martin Luthers „Hexenpredigt“).

FAZIT:
Eine unglaublich fesselnde und überraschende Story mit viel Mystery, Spannung und Gefühl rund um den sagenumwobenen Harz. Absolut klasse!
Schreibt einen Kommentar:

DATENSCHUTZ & Einwilligung für das Kommentieren auf der Website des Thienemann-Esslinger Verlags

Die Thienemann-Esslinger GmbH, Blumenstr. 36, 70182 Stuttgart, verarbeitet deine personenbezogenen Daten (Name, Email, Kommentar) zum Zwecke des Kommentierens einzelner Bücher oder Blogartikel und zur Marktforschung (Analyse des Inhalts). Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art 6I a), 7, EU DSGVO, sowie § 7 II Nr.3, UWG.
Bist du noch nicht 16 Jahre alt, kannst du in diesem Fall keine rechtsgültige Einwilligung abgeben.
Mit der Eingabe deiner personenbezogenen Daten bestätigst du, dass du die Kommentarfunktion auf unserer Seite öffentlich nutzen möchtest. Deine Daten werden in unserem CMS Typo3 gespeichert. Eine sonstige Übermittlung z.B. in andere Länder findet nicht statt.
Sollte das kommentierte Werk nicht mehr lieferbar sein bzw. der Blogartikel gelöscht werden, ist auch dein Kommentar nicht mehr öffentlich sichtbar.
Wir behalten uns vor, Kommentare zu prüfen, zu editieren und gegebenenfalls zu löschen.
Deine Daten werden nur solange gespeichert, wie du es wünschst. Du hast das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sowie ein Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Im Falle eines Widerrufs wird dein Kommentar von uns umgehend gelöscht. Nimm in diesen Fällen am besten über E-Mail, werbung@thienemann-esslinger.de, Kontakt zu uns auf. Du kannst uns aber auch einen Brief schicken. Du erhältst nach Eingang umgehend eine Rückmeldung. Dir steht, sofern du der Meinung bist, dass wir deine personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeiten, ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Bei weiteren Fragen wende dich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten, den du unter datenschutz@thienemann-esslinger.de erreichst.

Weiterempfehlen:


Das könnte euch auch interessieren