• Gratis Versand*
  • Lieferung 1-3 Werktage**
  • Bezahlmöglichkeiten
  • Geschenkeservice
  • Herrn Swart brummt der Schädel oder wie das Denken im Kopf die Richtung wechseln kann

    von Janny van der Molen

    Herr Swart, der neue Philosophielehrer, ist etwas speziell. Angefangen bei seinem merkwürdigen braunen Anzug bis hin zu seinen unkonventionellen Methoden. Er klettert mit den Schülern in den Keller, um das Höhlengleichnis von Platon mal so richtig am eigenen Leib zu erfahren, und lässt auch sonst nichts aus, damit aus ihnen echte Philosophen werden, die sich die Köpfe heiß reden, immer tiefer nachdenken und wieder diskutieren. Ausgang ungewiss, auch für Herrn Swart.

     

    Ein Roman, der Philosophen anhand von griffigen Gegensätzen vorstellt und zeigt, dass diese Gedanken jede Menge mit uns zu tun haben: Aristoteles, Kant, Aquin, Augustinus, Mill, Kristeva, Locke, Arendt, Descartes, Spinoza, Socrates, Platon, Marx und Nietzsche

    Ab 12 Jahre

    240 Seiten

    173 x 245 mm

    Erschienen am: 09. 03. 2015

    ISBN: 978-3-522-30412-2

    16,99 € inkl. MwSt
    Gratis-Lieferung ab 9 EUR *
    Sofort lieferbar
    Auf den Merkzettel
    Pressedownloads Buchcover
    Über die Autoren und Illustratoren
    Janny van der Molen
    Janny van der Molen, geboren 1968, ist Journalistin, Theologin und Mutter einer Tochter und eines Sohnes. Sie hat lange im Bereich Kommunikation und Journalismus gearbeitet. Jetzt widmet sie ihre Zeit und Energie vor allem Kinderbüchern.…
    Mehr zur Person
    Das sagt die Presse
    Kolibri

    "Wir empfehlen es (...), da es Jugendliche dazu auffordert, sich mit existenziellen Fragen auseinanderzusetzten, kritisch zu sein und sich eine eigene Meinung zu bilden."

    ORF, Elisabeth Nikhbakhsh und Carola Leitner

    "Von mutigen Kindern und starken Tieren"

    "Eine Geschichte die lehrt, unterhält und zum Denken anregt."

    Badische Zeitung, Jürgen Reuß

    "Macht Lust, selber zu denken"

    "...die Autorin (vermeidet) die klassische Schwäche fast aller Lehrbücher - Lösungen anzubieten. Bei ihr ist Philosophie kein Rezeptbuch für Konfliktlösungen. Konflikte lässt sie nicht wegphilosophieren. Dafür hilft sie herauszufinden, warum der Kopf rund ist. So macht das Buch tatsächlich Lust aufs selber Denken."

    Familien-Welt.de

    "Eine spannende Verknüpfung des Alltags und der Probleme von Jugendlichen mit den großen Gedanken von vierzehn Philosophen."

    NZZ am Sonntag, Hans ten Doornkaat

    "Auch Denkmodelle von Hannah Arendt und Julia Kristeva kommen zur Sprache – in Sachen Genderfragen ist Janny van der Molen wacher als Gaarder. Allerdings verdient auch ihre spannungsarme Konstruktion die Bezeichnung «Roman» nicht wirklich. Aber die parallel geführten Alltagserlebnisse der Jugendlichen und nicht zuletzt die philosophische Qualität ihrer Rückfragen und Einsprüche an die Adresse des Lehrers zeigen Philosophie als lustvolles Debattieren."

    Kolibri

    "Wir empfehlen es (...), da es Jugendliche dazu auffordert, sich mit existenziellen Fragen auseinanderzusetzten, kritisch zu sein und sich eine eigene Meinung zu bilden."

    ORF, Elisabeth Nikhbakhsh und Carola Leitner

    "Von mutigen Kindern und starken Tieren"

    "Eine Geschichte die lehrt, unterhält und zum Denken anregt."

    Badische Zeitung, Jürgen Reuß

    "Macht Lust, selber zu denken"

    "...die Autorin (vermeidet) die klassische Schwäche fast aller Lehrbücher - Lösungen anzubieten. Bei ihr ist Philosophie kein Rezeptbuch für Konfliktlösungen. Konflikte lässt sie nicht wegphilosophieren. Dafür hilft sie herauszufinden, warum der Kopf rund ist. So macht das Buch tatsächlich Lust aufs selber Denken."

    Familien-Welt.de

    "Eine spannende Verknüpfung des Alltags und der Probleme von Jugendlichen mit den großen Gedanken von vierzehn Philosophen."

    NZZ am Sonntag, Hans ten Doornkaat

    "Auch Denkmodelle von Hannah Arendt und Julia Kristeva kommen zur Sprache – in Sachen Genderfragen ist Janny van der Molen wacher als Gaarder. Allerdings verdient auch ihre spannungsarme Konstruktion die Bezeichnung «Roman» nicht wirklich. Aber die parallel geführten Alltagserlebnisse der Jugendlichen und nicht zuletzt die philosophische Qualität ihrer Rückfragen und Einsprüche an die Adresse des Lehrers zeigen Philosophie als lustvolles Debattieren."

    Weitere Bücher der Autoren
    Herrn Swart brummt der Schädel oder wie das Denken im Kopf die Richtung wechseln kann
    Herr Swart, der neue Philosophielehrer, ist etwas speziell. Angefangen bei mehr ...
    14,99 €