Thienemann-Esslinger

Logo
Das Ende ist erst der Anfang

Ab 13 Jahre

400 Seiten

Format:
138 x 220 mm

ISBN:
978-3-522-20248-0

Übersetzt von:
Gerda Bean

Preis:
17,00

Erscheinungstermin:
17.07.2018

Sofort lieferbar.
Lieferzeit 3-4 Werktage.

Chandler Baker

Das Ende ist erst der Anfang

Ein Coming-of-Age-Roman für Mädchen und junge Frauen, der aus dem Rahmen fällt.

In 23 Tagen wird Lake 18. Dann hat sie die Chance, genau einen Menschen von den Toten auferstehen zu lassen. Ihr behinderter Bruder wäre nach der Auferstehung wieder gesund und sollte Lakes erste Wahl sein. Doch gerade sind ihre beste Freundin und ihr Freund bei einem Unfall ums Leben gekommen. Für wen soll sie sich entscheiden? Ist es überhaupt richtig, Gott zu spielen und über Leben und Tod zu bestimmen? Lake steckt in einem Dilemma, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt ...


Pressestimmen

"Ich habe diesen All-Age-Roman, inhaliert und bin nach wie vor fasziniert, wie es Chandler Baker gelungen ist, mich ans Buch zu fesseln. [...] Das ist großes Kino!"

Blog "Die Buchbloggerin", Friederike Kipar


"Es fühlt sich an wie eine kleine philosophische Reise. [...] Der Schreibstil ist gut zu lesen. Ein bisschen von allem. Malerisch. Jugendlich. Fesselnd."

Blog "Aus dem Leben einer Büchersüchtigen"


"Für mich ist „Das Ende ist erst der Anfang“ ein wirklich gelungener Balanceakt zwischen Schuldgefühlen, Grausamkeit und lebensbejahenden Szenen, so dass die Geschichte relativ ruhig blieb und nie zu sehr in eine Richtung abfiel."

Blog "Booknaerrisch", Jacqueline Oestringer



Leserstimmen

Wenn du unter 16 Jahre alt bist, darfst du hier leider keinen Kommentar abgeben, da du keine rechtsgültige Einwilligung abgeben darfst.

Absolut lesenswert

leseratte1310 ( 17.08.2018 13:56 )
Lake hat noch 23 Tage bis zu Ihrem Geburtstag, an dem sie achtzehn wird. 23 Tage, um eine Entscheidung zu treffen, die über Leben und Tod bestimmt. Niemand möchte so eine Entscheidung treffen und auch für Lake ist es nicht leicht.
Lake lebt in einer Zeit, in der man das Recht hat, an seinem 18. Geburtstag einen Menschen wieder zum Leben zu erwecken. Dafür gibt es strenge Regeln. Lakes Bruder Maat ist nach einem Unfall querschnittsgelähmt und findet sein Leben nicht mehr lebenswert. Sie könnte sich für ihn entscheiden, wenn er vor ihrem Geburtstag zu Tode käme, aber er darf weder durch Sterbehilfe noch durch Suizid sterben. Er wäre danach wieder gesund. Aber da sind auch noch Lakes beste Freunde Will und Penny, die durch einen Unfall gestorben sind. Die Familien der beiden versuchen Einfluss auf Lake zu nehmen, was ihr die sowieso schwierige Entscheidung noch mehr erschwert.
Wir können Lakes Geschichte bis zum Geburtstag erleben, erfahren aber zwischendurch auf immer wieder Begebenheiten aus der Vergangenheit.
Das Buch liest sich sehr leicht, auch wenn es um ein schwieriges Thema geht. Darf jemand das Recht haben, ober Leben und Tod zu entscheiden? Vielleicht will der Erweckte ja gar nicht mehr zurück in diese Welt. Warum also sollte man einem so jungen Menschen eine solche Bürde auferlegen? Dürfen Andere verlangen, dass man sich in ihrem Interesse entscheidet?
Lake muss sich alle diese Fragen stellen und eine Entscheidung treffen. Wie die aussieht, sei jetzt einmal dahingestellt. Aber indem sie sich mit dem Thema beschäftigt, wird sie auf jeden Fall reifer.
Lake hatte eine besonders innige Beziehung zu Penny und Will, denn ihre Eltern haben sich nach Matts Unfall nur um ihn gekümmert und Lake geriet ins Hintertreffen.
Ich konnte sehr gut mit Lake fühlen, die innerlich zerrissen ist, und hätte nicht in ihrer Haut stecken mögen. Zum Glück hat sie einen neuen Freund, der zu ihr steht und ihr Halt gibt. Aber auch Matt konnte ich gut verstehen.
Es ist ein hoch emotionales Buch, dass streckenweise auch sehr traurig ist. Aber ich kann diese tiefgründige und berührende Geschichte nur empfehlen.

Absolut lesenswert!

Alexandra Müller ( 26.07.2018 09:12 )
Das Ende ist erst der Anfang
- ein echtes Gefühlsabenteuer!

Inhalt:
Lake wird bald 18 Jahre alt und hat dann eine unglaubliche Möglichkeit. An ihrem 18. Geburtstag hat sie die Chance, einen Menschen von den Toten zurück ins Leben zu holen. Einen.
Da wäre zum Beispiel ihr älterer Bruder, der behindert ist und dann wieder vollkommen gesund sein würde. Oder ihre beste Freundin Penny, die Lake immer unterstützt hat. Oder ihr fester Freund Will, den sie über alles liebt. Unglücklicherweise, sind ihre beiden Freunde, kurz vor ihrem Geburtstag tödlich verunglückt und nun hat Lake die Qual der Wahl. Auf der Suche nach einer Entscheidung, fragt sich dabei immer mehr, ob es überhaupt richtig ist, darüber zu bestimmen, wer leben darf ...


Meine Meinung:
Eine tiefgründige - fast philosophische - Geschichte, bei der man, gemeinsam mit Lake, alle Gefühle durchlebt.

In 23 Tagen wird Lake 18. Eigentlich spielt für sie die Frage, wen sie von den Toten auferwecken soll, keine Rolle. Schließlich musste sie ihrer Familie schon vor langer Zeit versprechen, dass dieser Platz für ihren behinderten Bruder Matt bestimmt ist, auch wenn Lake ihn eigentlich nicht wirklich leiden kann.
Doch unerwartet verunglücken ihre beiden besten Freunde Penny und Will bei einem Autounfall und die Möglichkeit, einen Toten zurück zu holen, erscheint plötzlich in einem ganz anderem Licht. Für wen soll Lake sich nur entscheiden?
Zudem machen ihr auch noch die Familien ihrer Freunde Druck, sich jeweils für das eigene Kind zu entscheiden und dann ist da noch Matt, der auch gerne wieder "normal" wäre.
Auf der Suche nach der richtigen Entscheidung, gerät Lake in ein immer verzwickteres Dilemma ...

Das farblich schlichte Cover, was doch sehr eindrucksvoll wirkt und einen schönen Kontrast bildet, hat mich sofort fasziniert. Auch die Inhaltsangabe hat meine Neugier geweckt, sodass ich mich gespannt an das Buch mit einem doch schwierigen Thema, gewagt habe.

Die Handlung wird durchgängig aus der Perspektive der Protagonistin Lake erzählt, sodass man mit sich mit ihr gemeinsam auf die Suche, nach der "richtigen" Entscheidung. Doch was ist das Richtige?
Lake's zwiespältigen Gefühle hinsichtlich ihres Bruders, Freunde und der Entscheidung, sind sehr klar herausgearbeitet, sodass ich mich gut in sie hinein versetzen konnte.

Sie selbst wurde als sehr tapfer und willensstark dargestellt und war mir sympatisch. Lake's Wissen um ihre Attraktivität, lassen sie selbstbewusst erscheinen und den ein oder anderen schlagfertigen Kommentar geben - was ganz amüsant ist. Auch sonst ist der Schreibstil locker, flüssig und glaubwürdig, sodass sich die Geschichte schnell lesen lies.

Die Kapitel sind abwechselnd von der Gegenwart und Vergangenheit Lake's, sodass man sie Stück für Stück näher kennen lernt und ihre Entscheidungen auch besser nachvollziehen kann - sodass es insgesamt eine runde Sache ergibt. Die Idee des Buches finde ich sehr spannend und wurde auch tiefgründig dargestellt und behandelt. Man wird somit nicht nur auf die positiven Seiten der Wiederauferstehung aufmerksam gemacht, sondern ebenso auf die vielleicht "unerwünschten" Nebeneffekte, sensibilisiert.


Fazit:
Eine tiefgründige und bewegende Geschichte einer Jugendlichen, die mit ihrem 18. Geburtstag eine schwierige Entscheidung zu treffen hat. Das Buch ist mehr als nur eine Geschichte, es ist eine Aufklärung, Abenteuer und ein Gefühlserlebnis - ein Buch das viel Potenzial hat, mein Jahreshighlight zu werden!
Für Kinder ab ca. 12 Jahren (stabile Verfassung und die Reife, um sich mit diesem Thema zu beschäftigen, sollten vorhanden sein) und auch Erwachsene absolut lesenswert!

Mein absolutes Highlight dieses Jahr

MyBookChaos ( 24.07.2018 13:24 )
KLAPPENTEXT
In 23 Tagen wird Lake 18. Dann hat sie die Chance, genau einen Menschen von den Toten auferstehen zu lassen. Ihr behinderter Bruder wäre nach der Auferstehung wieder gesund und sollte Lakes erste Wahl sein. Doch gerade sind ihre beste Freundin und ihr Freund bei einem Unfall ums Leben gekommen. Für wen soll sie sich entscheiden? Ist es überhaupt richtig, Gott zu spielen und über Leben und Tod zu bestimmen? Lake steckt in einem Dilemma, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt …


MEINUNG
Was für ein Buch! Es kommt so unscheinbar daher, mit diesem schlichtem schwarz-weißen Cover. Doch zwischen den Seiten des Covers explodiert es förmlich mit großartigen Charakteren, Gefühlen und einem Schreibstil, der mich von der ersten Seite an sogartig in das Buch gezogen hat. Ich bin verliebt in dieses Buch und habe definitiv ein neues Lieblingsbuch gefunden!

Die Welt, in der Protagonistin Lake lebt, ist mehr oder weniger eine alternative Realität. Letztendlich ist ihre Welt genauso wie unsere, mit Ausnahme der Tatsache, dass jeder Mensch an seinem 18. Geburtstag die Chance hat, jemanden von den Toten aufzuerwecken. Lake, die fast 18 ist, hat diese Tatsache immer im Hinterkopf, haben ihre Eltern doch schon vor langem beschlossen, dass ihre Wahl auf ihren Bruder Matt fallen soll, der nach einem Sturz von einem Baum im Rollstuhl sitzt und durch die Resourrection wieder laufen könnte. Dafür müsste er vorher sterben und könnte dann von ihr wiedererweckt werden. Dieses wäre jetzt erstmal gar nicht so ein großes Problem, doch nur wenige Wochen vor ihrem 18. Geburtstag haben ihr Freund Will, ihre beste Freundin Penny und Lake einen Autounfall, bei dem Will und Penny sterben. Was nun? Und das ist die Frage, der in diesem Buch großartig und das ohne Kitsch und Pathos auf den Grund gegangen wird. Denn denkt doch selbst mal darüber nach… wie würdet ihr Euch entscheiden? Für den Bruder, der zwar im Rollstuhl sitzt, aber immerhin noch lebt? Für euren Freund? Für eure beste Freundin? Könntet ihr Euch überhaupt für jemanden entscheiden? Eine unmögliche Wahl, oder?

Lake steht genau vor diesem Problem. Und ihre Zerrissenheit und Verzweiflung war auf jeder einzelnen Seite spürbar. Es wäre ja schon schlimm genug, dass sie mit dem Tod von Will und Penny klar kommen muss, doch diese Entscheidung, die sie plötzlich treffen muss, ist einfach zu viel für einen einzelnen Menschen. Denn abgesehen von dem Druck, den sie sich selbst macht, bekommt sie Druck von ihren Eltern, die wollen, dass sie ihre Resourrection-Möglichkeit für ihren Bruder benutzt, aber auch von den Eltern von Will und Penny, die sie ebenfalls dazu drängen wollen, sich für ihr Kind zu entscheiden. Dieser Druck war so plastisch und fühlbar, dass selbst ich mich beim Lesen eingeengt gefühlt habe. Denn wirklich: wie soll Lake sich denn da entscheiden? Sie liebt alle drei, es ist eine grausame Entscheidung.

Und gerade weil sie mit all dem umgehen muss, hat mir Lake als Charakter so extrem gut gefallen. Sie ist stark, schwach, sie liebt und hasst, sie ist zerrissen und doch ganz. Chandler Baker hat es geschafft, Lake so menschlich und nachvollziehbar zu machen, dass ich das Gefühl hatte, sie schon lange zu kennen. Das habe ich schon lange nicht mehr gehabt, dass ich diese unmittelbare Verbindung zu einem Buchcharakter empfinde. Lake ist einfach großartig und ich habe mit ihr geweint, gelacht, gelitten und gehofft.
Sehr gut gefallen hat mir da auch ihre Beziehung zu ihrem Bruder Matt. Vor seinem Sturz vom Baum waren sie ein Herz und eine Seele, doch seitdem lässt er sie nicht mehr an sich heran. Wenn auch nie aus seiner Sicht erzählt wurde, so wird doch deutlich, wie sehr er leidet. Nicht nur unter der Tatsache, dass er vom Hals an kein Gefühl mehr hat, sondern auch unter den Schmerzen und ganz einfach unter der Tatsache, dass sein Leben sich auf ein Minimum im Vergleich zu vorher reduziert hat. Durch diese Umstände ist Matt so extrem negativ und gemein anderen Menschen, besonders aber Lake gegenüber, dass ich ihn manchmal gerne gegen die Wand geklatscht hätte. Die Autorin hat zwischendurch auch gut dargestellt, welche Probleme Menschen mit Behinderungen in unserer Gesellschaft haben. Da wird schon der Ausflug zu einem Restaurant zu einer logistischen Meisterleistung. Aber auch die Verzweiflung von Matt über seine Situation wurde sehr überzeugend beschrieben. Sehr gut hat mir gefallen, dass die Beiden zwischendurch trotzdem immer wieder eine Verbindung zwischen einander herstellen.
Aber auch die anderen Charaktere, wie ihr Freund Will, ihre beste Freundin Penny oder auch Ringo, den sie bei ihrer Therapeutin kennen lernt, haben mich überzeugt. Sie alle sind eigene Persönlichkeiten, die ihre Eigenarten haben und dadurch besonders werden. Ich hatte nach der Lektüre das Gefühl, sie alle zu kennen und gerade deswegen war Lakes Zerrissenheit wegen ihrer nahenden Entscheidung zu greifbar.

Der Schreibstil ist einfach nur großartig. Fast schon poetisch. Ich war von der ersten Seite an komplett gebannt und begeistert.
Doch nicht nur wie sie schreibt, sondern auch was sie schriebt hat mir gefallen. So sind zum Beispiel die Kapitel mehr oder weniger ein Countdown. Die Tage vom Unfall bis zu Lakes Geburtstag werden heruntergezählt. Zwischendurch werden Kapitel aus der Vergangenheit eingestreut, die erklären, wie Lake Will und Penny kennengelernt hat und wie sich ihre ganz besondere Freundschaft entwickelt hat. Aber auch Matt wird in den Rückblenden transparenter und greifbarer.
Mir hat es auch sehr gut gefallen, wie viele unvorhergesehene Wendungen es gab. Ich habe eigentlich nichts davon kommen sehen und gerade das ist großartig. Es gibt doch nichts besseres, als wenn man als Leser wirklich überrascht und mitgenommen wird. Und das hat dieses Buch von der ersten bis zur (viel zu schnell kommenden) letzten Seite geschafft. Ein kleines Juwel, das sich mehreren schwierigen Themen annimmt und das ich jedem nur empfehlen kann!


LIEBLINGSZITATE
Sein Rückrat zersplitterte wie dünnes Eis unter einem Fußtritt, Eis, dass sich wie spinnwebartige Adern verzweigte, die die Welt zerbrachen – in ein Vorher und ein Nachher.
Seite 10 (laut E-Reader)

Der Wunsch, Will zu sehen, ist überwältigend. Die Tatsache, dass er tot ist, ist irgendwie nebensächlich, aber dies meinen Eltern zu erklären, würde mehr Worte verlangen, als ich in mir habe.
Seite 31 (laut E-Reader)

So, wie ich es formuliert habe, klingt es endgültig. Wie der Punkt am Ende eines Satzes am Ende eines Absatzes am Ende einer Seite am Ende eines Romans.
Seite 72 (laut E-Reader)

Sobald wir draußen sind, schaue ich hoch zum Himmel, auf diese leere blaue Fläche, und habe das Gefühl, dass sie uns wie eine Zimmerdecke in Grenzen hält.
Seite 240 (laut E-Reader)


FAZIT
Mein absolutes Highlight dieses Jahr und überhaupt! Ein einfach nur großartiges Buch!
Schreibt einen Kommentar:

DATENSCHUTZ & Einwilligung für das Kommentieren auf der Website des Thienemann-Esslinger Verlags

Die Thienemann-Esslinger GmbH, Blumenstr. 36, 70182 Stuttgart, verarbeitet deine personenbezogenen Daten (Name, Email, Kommentar) zum Zwecke des Kommentierens einzelner Bücher oder Blogartikel und zur Marktforschung (Analyse des Inhalts). Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art 6I a), 7, EU DSGVO, sowie § 7 II Nr.3, UWG.
Bist du noch nicht 16 Jahre alt, kannst du in diesem Fall keine rechtsgültige Einwilligung abgeben.
Mit der Eingabe deiner personenbezogenen Daten bestätigst du, dass du die Kommentarfunktion auf unserer Seite öffentlich nutzen möchtest. Deine Daten werden in unserem CMS Typo3 gespeichert. Eine sonstige Übermittlung z.B. in andere Länder findet nicht statt.
Sollte das kommentierte Werk nicht mehr lieferbar sein bzw. der Blogartikel gelöscht werden, ist auch dein Kommentar nicht mehr öffentlich sichtbar.
Wir behalten uns vor, Kommentare zu prüfen, zu editieren und gegebenenfalls zu löschen.
Deine Daten werden nur solange gespeichert, wie du es wünschst. Du hast das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sowie ein Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Im Falle eines Widerrufs wird dein Kommentar von uns umgehend gelöscht. Nimm in diesen Fällen am besten über E-Mail, werbung@thienemann-esslinger.de, Kontakt zu uns auf. Du kannst uns aber auch einen Brief schicken. Du erhältst nach Eingang umgehend eine Rückmeldung. Dir steht, sofern du der Meinung bist, dass wir deine personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeiten, ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Bei weiteren Fragen wende dich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten, den du unter datenschutz@thienemann-esslinger.de erreichst.

Weiterempfehlen:


Das könnte euch auch interessieren