Thienemann-Esslinger

Logo
Niemandsstadt

Ab 13 Jahre

368 Seiten, Gebunden mit Relieflack

Format:
138 x 220 mm

ISBN:
978-3-522-20267-1

Preis:
15,00

Erscheinungstermin:
14.02.2020

Sofort lieferbar.
Lieferzeit innerhalb 1-3 Werktage nach Deutschland.

Tobias Goldfarb

Niemandsstadt

| Ungewöhnlicher Fantasyroman für Jugendliche und Erwachsene : Entdecke die magische Parallelwelt von Berlin

Magie trifft Technik in dieser literarischen Entdeckung für Leserinnen und Leser ab 13 Jahren.

In der Niemandsstadt gibt es alles, was man sich in der Wirklichkeit erträumt. Drachen ziehen durch die Wolken, Statuen zwinkern einem freundlich zu. Gleich drei Sonnen wärmen Gesicht und Rücken. Räume entstehen immer dann, wenn man sie braucht. Hier fühlt sich Josefine wohl. Doch diese Stadt, ihre Geschöpfe und ihr Zauber sind in Gefahr. Bedroht von spionierenden Crowbots, von Magie raubenden Maschinen, von einer weiten, weißen Leere. Ausgerechnet Josefine soll eingreifen – aber wie bekämpft man einen Gegner, der nicht existiert?


Pressestimmen

"Ein Highlight 2020!! Ein außergewöhnliches und ganz besonderes Buch, welches zum rätseln, mitfiebern und träumen einlädt! Lest diese Geschichte, sie ist wirklich genial!"

NetGalley, Katharina Pansa


"Mit viel Einfallsreichtum huldigt [der Roman] der Macht der Fantasie und hinterfragt den Umgang mit sozialen Medien."

Topic


"[...] kein einfaches, aber ein faszinierendes Buch."

News


"[B]eeindruckende[s] Debüt"

Die Zeit, Anja Robert


"[T]op aktuell und lädt zum Träumen ein."

LizzyNet


"In Sprache und Stil ist das Buch eine gelungene Mischung aus Science Fiction und Fantasy."

Hannoversche Allgemeine Zeitung, Heike Manssen


"Der Roman ist temporeich, dynamisch und ohne jegliche langweilige Längen und in der Handlung rund. Mir hat es unendlich viel Spaß gemacht zu lesen."

NetGalley, Sabine Hamm-Zichel


"Die Niemandsstadt ist wirklich wundervoll. In ihr steckt so viel Fantasie und Magie, dass sie fast ein bisschen verrückt wirkt. Gerade dadurch ist man als Leser direkt in sie verliebt. All die kleinen Details, wie auf Lava schwimmende Gehwegplatten und der gelegentlich nach oben fließende Regen machen die Niemandsstadt so lebendig, dass man geradezu hineingesogen wird. [...] Ein tolles Buch!"

Die Vor-Leser, Ann-Kathrin (18 Jahre)


"Eine schnell zu lesende Geschichte, die klar macht, dass die Fantasie nicht von Maschinen gemacht werden kann, sondern nur von uns selbst. Märchenhaft erzählt."

Jugendbuch-Couch, Thomas Breuer


"Diese Geschichte ist faszinierend, sprachgewaltig und märchenhaft schön. [...] [Die] Mischung aus Science-Fiction und Fantasy ist ein grandioser Lesegenuss. Er bewegt sich zwischen Traum und Wirklichkeit, bietet jede Menge Rätsel und Geheimnisse. Zugleich ist es eine Hommage an die Hoffnung, dass es zwischen Himmel und Erde mehr gibt, als der Mensch zu erfassen in der Lage ist."

Münchner Merkur, Nina Daebel


"Dieses Buch ist eine Art 'Momo' für Digital Natives. [...] Das Nebeneinander von Realitäten und die Abhängigkeit der Figuren von sozialen Netzwerken ergeben eine rasante Handlung, die (auch ohne explizite Merksätze) anregt, das eigene Medienverhalten kritisch zu reflektieren."

NZZ am Sonntag, Hans ten Doornkaat


"Ein Highlight 2020!! Ein außergewöhnliches und ganz besonderes Buch, welches zum rätseln, mitfiebern und träumen einlädt! Lest diese Geschichte, sie ist wirklich genial!"

Blog "Booksline", Katharina R.


"Mit manchen Büchern ist es ja so, das ein nur schnell und kurz reinlesen dazu führt, dass man Stunden später wie aus einem Traum erwacht. Dieses Buch ist so ein Werk"

Blog "Fairys wonderland", Natalie Hosang



Extras & Events

Tobias Goldfarb liest aus „Niemandsstadt“

Im Rahmen unseres Alternativ-Programms zur Leipziger Buchmesse gibt es eine ganz besondere Lesung von Tobias Goldfarb.  mehr ...

Leserstimmen

Wenn du unter 16 Jahre alt bist, darfst du hier leider keinen Kommentar abgeben, da du keine rechtsgültige Einwilligung abgeben darfst.

Fesselndes Jugendbuch mit vielen wichtigen Messages

Zeilenauslese ( 13.02.2020 11:28 )
Cover

Ich finde das Cover sehr interessant. Ich weiß nicht, ob in dem Binärcode das Wort "Niemandsstadt" drin versteckt ist. Ich habe es versucht herauszufinden, den Code, der Google dafür ausgespuckt hat, habe ich auf dem Cover aber nicht gefunden. Die blaue Schrift oder den Sternenhimmel für den Buchtitel finde ich als Kontrast zu dem tristen schwarz-weißen Code sehr schön.
Inhalt

Josefine hat die Gabe, sich in die Niemandsstadt zu begeben. In dieser Stadt gibt es keine Träume, denn hier gibt es schon alles, was man sich in der wirklichen Welt erträumt. In der Schule wird Josefine von allen anderen auf Grund ihres Aussehens Josef genannt, viele denken, sie sei ein Junge. Sie ist eine Außenseiterin, eine Einzelgängerin, die so ist wie sie ist und sich keine großen Gedanken darüber macht. Sie versteht die Smartphone Generation nicht und will auch nicht wirklich was damit zu tun haben. Im Gegensatz zu ihrer einzigen Freundin Eli.

Eli hat als "Persona" eine zweite Identität auf dem Social Media Kanal "Magick". Hier ist Eli alles, was sie sein will, fast so wie Josefine in der Niemandsstadt. Sie giert nach Likes und neuen Follower, hier ist alles leichter wie im wahren Leben. Mit Josefine trifft sie sich regelmäßig heimlich Mittags im Park, denn hier kann sie auch so sein, wie sie möchte ohne sich hinter "Magick", ihrem roten Lippenstift und ihren Designerklamotten zu verstecken. Denn beide Mädchen sind so unterschiedlich und doch so gleich.

Meine Meinung

Also zunächst einmal muss ich sagen, dass ich mir nach dem Klappentext unter dem Buch was ganz anderes vorgestellt habe, aber trotzdem war ich alles andere als enttäuscht, es hat meine Erwartungen sogar übertroffen. Die Geschichte ist mit ihren kurzen Kapiteln sehr übersichtlich und einfach aufgebaut. Dabei ist sie in verschiedene Teile eingeteilt, die abwechselnd aus Sicht von den beiden Hauptprotagonistinnen Josefine und Eli in der ersten Person erzählt werden. Es fällt einem so sehr leicht, ins Buch rein zu finden und flüssig zu lesen, was vor allem für junge Leser sehr wichtig ist wie ich finde.

Der Autor lässt die Grenzen zwischen Realität und Wirklichkeit perfekt verschwimmen, lange ist es dem Leser ein Rätsel, ob die Niemandstadt tatsächlich existiert oder nicht. Dabei zeigt er mit einem leicht lesbaren Schreibstil sozialkritisch ein paar Schwächen der Gesellschaft auf und betrachtet auch kritisch die Menschen, die ihr halbes Leben im Internet führen und dabei völlig verlernen, zu träumen und zu fantasieren:
"Die Fantasie ist wie ein Muskel, der verkümmert, wenn man ihn nicht benutzt." (Zitat)
Dies ist nur eines von vielen tollen Messages, die im Buch vorkommen, ich könnte noch endlos viele Zitate aufschreiben, aber dieses hat mir mitunter am besten gefallen.

Die beiden Hauptprotagonistinnen waren mir erst mal ein Rätsel. Josefine kommt von Anfang an sehr sympathisch rüber, mit Eli dagegen hatte ich so meine Probleme. Aber ihr Charakter macht die stärkste und beste Entwicklung im ganzen Buch durch, so dass man auch sie irgendwann einfach gern haben muss.

Fazit

Die Geschichte enthält so eine wichtige Message, die sich nicht nur Jugendliche zu Herzen nehmen sollten. Wir sollten alle niemals verlernen, zu träumen und nicht ständig nur in Handy, Computer oder Tablet starren. Ich finde die Idee hinter dem Buch einfach richtig gut, die Umsetzung war teilweise sehr abgefahren, aber das macht die Geschichte auch wirklich zu etwas Besonderem. Es ist eine spannende Mischung aus Jugendroman, Fantasygeschichte und Science-Fiction. Das Buch ist auf eine ganz spezielle Art spannend und deswegen gibt es von mir eine klare Leseempfehlung und das nicht nur für Jugendliche.
Schreibt einen Kommentar:

DATENSCHUTZ & Einwilligung für das Kommentieren auf der Website des Thienemann-Esslinger Verlags

Die Thienemann-Esslinger GmbH, Blumenstr. 36, 70182 Stuttgart, verarbeitet deine personenbezogenen Daten (Name, Email, Kommentar) zum Zwecke des Kommentierens einzelner Bücher oder Blogartikel und zur Marktforschung (Analyse des Inhalts). Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art 6I a), 7, EU DSGVO, sowie § 7 II Nr.3, UWG.
Bist du noch nicht 16 Jahre alt, kannst du in diesem Fall keine rechtsgültige Einwilligung abgeben.
Mit der Eingabe deiner personenbezogenen Daten bestätigst du, dass du die Kommentarfunktion auf unserer Seite öffentlich nutzen möchtest. Deine Daten werden in unserem CMS Typo3 gespeichert. Eine sonstige Übermittlung z.B. in andere Länder findet nicht statt.
Sollte das kommentierte Werk nicht mehr lieferbar sein bzw. der Blogartikel gelöscht werden, ist auch dein Kommentar nicht mehr öffentlich sichtbar.
Wir behalten uns vor, Kommentare zu prüfen, zu editieren und gegebenenfalls zu löschen.
Deine Daten werden nur solange gespeichert, wie du es wünschst. Du hast das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sowie ein Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Im Falle eines Widerrufs wird dein Kommentar von uns umgehend gelöscht. Nimm in diesen Fällen am besten über E-Mail, werbung@thienemann-esslinger.de, Kontakt zu uns auf. Du kannst uns aber auch einen Brief schicken. Du erhältst nach Eingang umgehend eine Rückmeldung. Dir steht, sofern du der Meinung bist, dass wir deine personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeiten, ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Bei weiteren Fragen wende dich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten, den du unter datenschutz@thienemann-esslinger.de erreichst.

Weiterempfehlen:


Das könnte euch auch interessieren