Thienemann-Esslinger

Logo
Zorro Vela

Ab 10 Jahre

336 Seiten, Gebunden

Format:
148 x 210 mm

ISBN:
978-3-522-18530-1

Preis:
15,00

Erscheinungstermin:
19.09.2019

Sofort lieferbar.
Lieferzeit innerhalb 1-3 Werktage nach Deutschland.

  • Gebundene Ausgabe

Norbert Zähringer, Maximilian Meinzold

Zorro Vela

Der etwas andere Jubiläumsroman zur Wende, für Kinder ab 10 Jahren.

Ostdeutschland 1989. René traut seinen Ohren nicht. Eines Abends sitzt ein Rabe auf seinem Fenstersims und spricht zu ihm. Denn in Wahrheit ist der Rabe kein Rabe, sondern Zorro Vela: ein Außerirdischer in Gestalt eines Raben, der mit einer Mission auf die Erde gekommen ist. Sein Auftrag: Nichts Geringeres als die Rettung des Planeten. Doch dafür braucht er die Hilfe einiger Kinder aus Ost und West, sein erster Auserwählter ist René. Nur wie kann er diesen Jungen endlich davon überzeugen, dass er, Zorro Vela, ein echter Außerirdischer ist? Als er die West-Comics in Renés Zimmer entdeckt, hat er eine Idee. Er wird sich in Renés Helden und seinen eigenen Namensvetter verwandeln, in Zorro! Die Mission kann beginnen!


Pressestimmen

"Seine Einfälle sprudeln so effektvoll, dass sie ohne Probleme eine Kinoleinwand füllen könnten: Bizarre Aliens und ihre tollkühn ausgemalten Lebenswelten bevölkern „Zorro Vela“, es gibt spannende Verfolgungsjagden durch analoge Tunnel und virtuelle Zeitebenen, aber vor allem die Verwandlungskünste Zorros, der als Degenheld oder als Arzt aus den verbotenen West-Heftchen manch kritische Situation rettet, machen die Lektüre zum großen Vergnügen."

Stuttgarter Zeitung, Andrea Kachelrieß


"Ein ungewöhnliches Buch: amüsant-kurzweilig ohne mehr Spannung und Action zu brauchen, mit einer wichtigen Botschaft und historisch ohne belehrend oder langweilig zu sein, extrem fantasievoll ohne zu überfordern und dabei einfach witzig."

Boys & Books-Empfehlungsliste "Top-Titel für Jungen"


"Im Wort- und Schreibstil chaotisch kreativ, erfährt der Leser in diesem Roman einen alternativen Ansatz zum Verstehen des geteilten Deutschlands. Gelungen!"

Blog "Kapitelreise", Anja K.



Extras & Events

Norbert Zähringer liest aus „Zorro Vela“

Im Rahmen unseres Alternativ-Programms zur Leipziger Buchmesse liest Norbert Zähringer aus seinem Kinderbuch „Zorro Vela“.  mehr ...

Leserstimmen

Wenn du unter 16 Jahre alt bist, darfst du hier leider keinen Kommentar abgeben, da du keine rechtsgültige Einwilligung abgeben darfst.

Kinderbuch-Highlight, so abgedreht wie es klingt: 1989 müssen vier Kinder aus DDR und BRD gemeinsam die Welt vor Außerirdischen retten.

SternchenBlau ( 17.02.2020 11:23 )
Hier wird 1989 an der deutsch-deutschen Grenze mal ganz anders erzählt. Autor Norbert Zähringer gelingt eine ganz abgedrehte SciFi-Geschichte kurz vor dem Fall des eisernen Vorhangs. Mein 8jähriger Sohn und ich hatten beim Lesen sehr, sehr viel Spaß!

Vier Kinder, je ein Junge und ein Mädchen aus jeweils DDR und BRD, müssen die Welt retten. Das alles erzählt ihnen Zorro Vela, ein Gestaltwandler vom Planeten Oneiros, der aber für die Kinder meist die Gestalt der Comic-Figur Zorro annimmt. Die Geschichte wird über weite Strecken aus Zorns Sicht als Ich-Erzähler geschildert (die übrigen Passagen eigentlich auch, weil er dies alles beobachtet haben könnte). Und durch Zorro erfahren wir wundervoll viel absurdes Hintergrundwissen:

"Es ist nicht so, dass das All grenzenlos wäre. Wer sich zum Beispiel einmal mit seinem Raumschiff in das System der Reticulaner im Sternbild Netz verflogen hat, kann ein Lied davon singen. Sobald man die äußere Grenze ihres Sonnensystems passiert hat, eine Zone voller Müll und Weltraumschrott, taucht mit Sicherheit wie aus dem Nichts eine Grenzpatrouille auf.“

Zähringer baut dieses Kinderbuch unglaublich klug. Er setzt das Science-Fiction-Genre gekonnt um und spielt mit dessen Versatzstücken. Dass die Außerirdischen die Erde zerstören wollen, kann man einfach nur vollumfänglich verstehen: Die Menschheit ist immer kurz davor, sich selbst oder ihren Planenten zu zerstören. Und das historische Setting, das Zähringer wählt, ist die idealtypische Entsprechung dafür. All dies schildert der Autor mit einem solch liebevollen, ironischen Blick, so dass wir oft herzlich lachen mussten.

„Die vier Erdlinge wussten natürlich nicht, was Schakkalack ist. Es ist schon ein wenig nervig, eine noch nicht interstellare Spezies vor dem Untergang zu retten, wenn man beinahe alles und jedes erklären muss.“

Das Worldbuilding gefiel mir ausnehmend gut und da wird echt in die Vollen gegriffen: Eigentlich könnte man meinen, jetzt sei es genug, aber jede neue Idee fügt sich wieder passgenau in die Geschichte ein. Quasi nebenbei erzählt Zähringer vom DDR-Alltag und lässt auch die düsteren Aspekte wie den Schießbefehl an der Mauer und Stasi-Bespitzelung nicht aus. Und die 80er im Westen werden zudem miterzählt. Ich fand es wundervoll, so mit meinem Sohn in meine eigene Kindheit (West) und die seines Vaters (Ost) ein kleines Stück weit eintauchen zu können.

Sprachlich ist das Buch schön geschrieben, aber auch recht anspruchsvoll, mit ziemlich langen Sätzen. Manche 10jährige könnte das noch zu kompliziert finden. Und selbst beim Vorlesen musste ich mich konzentrieren, um nicht zu stolpern. Dann aber konnte ich die Geschichte mit ganz viel pointierter Komik vorlesen, so dass es eine echte Freude war. Mein Sohn und ich haben viel gelacht und mitgefiebert.

„Der Anblick des ersten Aliens im Leben kann einen ganz schön aus den Socken hauen. Aber – irgendwann ist halt immer das erste Mal. Also mein Tipp: gewöhnt euch dran! Gewöhnt euch dran, dass ihr nicht allein im Universum seid!“

Die Genderrollen sind recht ausgeglichen und, dass Zorro eine nonbinäre Identität hat und zwischen den Gendern wechseln kann, war für mich ein zusätzliches Schmankerl.

Fazit
So absurd und witzig kann die deutsch-deutsche Geschichte erzählt werden. Tolles Kinderbuch und eines unserer Highlights von 2019/20, das wir von Herzen weiterempfehlen. 5 von 5 Sternen.

Kreativer Blick in die Vergangenheit

coala ( 01.10.2019 21:36 )
Passend zum 30. Jährigem Jubiläum kommt mit Zorro Vela mal ein etwas anderes Buch über die Wendezeit daher. Denn Zorro Vela ist ein Außerirdischer, der die Erde retten will. Dafür braucht er allerdings die Hilfe von Kindern aus Ost- und West-Deutschland. Gar nicht so einfach. Gerade auch für Rene, der bei sprechenden Raben und Kängurus eher denkt, dass er verrückt wird. Erst als Vela als Zorro aus einem von Renes geliebten Westcomics daher kommt, wird er gehört und ein spannender Kampf um die Rettung der Welt beginnt.

Ein politisches Thema wird hier auf eine spannende und kreative Weise umgesetzt. Am Anfang hat man etwas viel zu sortieren, wenn Zorro Vela von seiner Spezies und seinem Auftrag erzählt. Wenn man dann jedoch erst einmal in der Geschichte ist, fesselt einen die Geschichte. Gerade wenn Rene sich mit seiner Gruppe aus Kindern von Ost und West zusammen tut, kommt eine tolle Dynamik auf. Dies ist sicherlich auch durch das tolle Setting bedingt - ein Dorf, durch dessen Mitte die Grenze zwischen Ost und West verläuft. In den Beschreibungen des täglichen Lebens kommen die Unterschiede zwischen den beiden doch so unterschiedlichen Teilens sehr gut rüber und auch die doch teilweise bedrückende Stimmung von Grenzpatrouillen und Ausreiseverboten.

Eine kreative Aufarbeitung der Vergangenheit, die etwas langsam startet, sich im Laufe der Zeit aber zu einem fesselndem Buch entwickelt. Kreativ, spannend und unterhaltsam - nicht nur für Geschichtsinteressierte interessant.
Schreibt einen Kommentar:

DATENSCHUTZ & Einwilligung für das Kommentieren auf der Website des Thienemann-Esslinger Verlags

Die Thienemann-Esslinger GmbH, Blumenstr. 36, 70182 Stuttgart, verarbeitet deine personenbezogenen Daten (Name, Email, Kommentar) zum Zwecke des Kommentierens einzelner Bücher oder Blogartikel und zur Marktforschung (Analyse des Inhalts). Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art 6I a), 7, EU DSGVO, sowie § 7 II Nr.3, UWG.
Bist du noch nicht 16 Jahre alt, kannst du in diesem Fall keine rechtsgültige Einwilligung abgeben.
Mit der Eingabe deiner personenbezogenen Daten bestätigst du, dass du die Kommentarfunktion auf unserer Seite öffentlich nutzen möchtest. Deine Daten werden in unserem CMS Typo3 gespeichert. Eine sonstige Übermittlung z.B. in andere Länder findet nicht statt.
Sollte das kommentierte Werk nicht mehr lieferbar sein bzw. der Blogartikel gelöscht werden, ist auch dein Kommentar nicht mehr öffentlich sichtbar.
Wir behalten uns vor, Kommentare zu prüfen, zu editieren und gegebenenfalls zu löschen.
Deine Daten werden nur solange gespeichert, wie du es wünschst. Du hast das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sowie ein Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Im Falle eines Widerrufs wird dein Kommentar von uns umgehend gelöscht. Nimm in diesen Fällen am besten über E-Mail, werbung@thienemann-esslinger.de, Kontakt zu uns auf. Du kannst uns aber auch einen Brief schicken. Du erhältst nach Eingang umgehend eine Rückmeldung. Dir steht, sofern du der Meinung bist, dass wir deine personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeiten, ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Bei weiteren Fragen wende dich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten, den du unter datenschutz@thienemann-esslinger.de erreichst.

Weiterempfehlen:


Das könnte euch auch interessieren