Thienemann-Esslinger

Logo

Geschichten-Werkstatt

Hinter den Kulissen einer Illustratorin

Wie Daniela Kulot wohl auf die Ideen für die Bilder zu „Gefährliche Sachen zum Zählen und Lachen“ gekommen ist? Die Illustratorin erzählt es euch und zeigt euch einen Blick in ihr Atelier!

Wie enstand die Idee zum Buch „Gefährliche Sachen zum Zählen und Lachen“?
Ich habe einfach einen Riesenspaß daran, mit Worten und Sprache zu jonglieren. In meinem „Das alleralbernste ABC-Buch“ spielte ich bereits mit den Buchstaben von A bis Z. Da gibt es Sätze wie „Ali Aligator achtet am Abend auf alle armen Angsthasen“ bis hin zu „Zimtzicke Zora zieht Zauberer Zittermann zehn zwickende Zähne“.

Die logische Fortsetzung war dann natürlich ein Zahlenbuch. Zahlen von 1 bis 20. In einer ruhigen Morgenstunde flog mir der Titel „Gefährliche Sachen zum Zählen und Lachen“ zu. Der Titel allein bietet ja schon eine Unmenge an Möglichkeiten. Und nun ran an den Text und die Skizzen.

Buch zum Beitrag