Thienemann-Esslinger

Logo
Emily Bones

Ab 10 Jahre

448 Seiten, Gebunden mit Goldfolie

Format:
138 x 220 mm

ISBN:
978-3-522-50565-9

Preis:
14,99

Erscheinungstermin:
17.07.2018

Sofort lieferbar.
Lieferzeit 3-4 Werktage.

Gesa Schwartz, Felicitas Horstschäfer

Emily Bones

Die Stadt der Geister

Ein Schmöker mit atmosphärischem Setting und eine Geschichte, die Tim Burton verfilmen würde

Emily glaubt zu träumen, als sie sich eines Nachts in einem Grab wiederfindet. Aber es ist kein Traum. Entsetzt stellt sie fest, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem Friedhof Père Lachaise herumspuken muss. Aber sie denkt gar nicht daran, sich damit abzufinden. Denn sie ist keines natürlichen Todes gestorben, und fortan hat Emily nur noch ein Ziel: Sie will ihren Mörder finden und sich das Leben zurückholen, das er ihr gestohlen hat. Doch das ist selbst für einen Geist viel gefährlicher, als Emily es je für möglich gehalten hätte ...

Für Kinder ab 10 Jahren.


Leserstimmen

Wenn du unter 16 Jahre alt bist, darfst du hier leider keinen Kommentar abgeben, da du keine rechtsgültige Einwilligung abgeben darfst.

Emily Bones: Die Stadt der Geister

ChrissidieBüchereule ( 23.08.2018 18:09 )

Meine Erwartungen:


Da dies das erste Buch von Gesa Schwartz ist, aber ich schon viel von ihr gehört habe, hatte ich große Erwartungen. Ich wünschte mir eine fantastische Geschichte rund um die Friedhofbewohner und den Kampf des Mädchens, denn Mörder zu finden zu fühlen, ihre Geschichte genau mitzuerleben, ihre Gefühle hautnah zu erleben aber auch ihre Ängste und ein Gefährte auf ihrem Abenteuer zu werden.


Die Charaktere:


Emily ein 13-jähriger Teenager, der aber sehr stark ist, sie hat einen starken willen und stellt sich ihren Sorgen. Manchmal wirkt sie sehr naiv und dann merkt man, das sie noch ein Kind ist, aber das ist vollkommen okay, aber sie beweist auch wie stark sie ist und lernt viel dazu in dieser Zeit. Sie lernt viele Gestalten kennen und muss eins können Vertrauen, um an ihr ziel zu kommen, nämlich denn Mörder von ihr zu finden. Wir alle wissen das dies auch mit Ängsten verbunden ist, die man auch an Emily merkt. Sie wirkt authentisch und ich mochte sie sehr gerne.


Vampir Balthasar, wirkte erst sehr angsteinflößend, aber er hat sein Herz am rechten Fleck. Ich mochte ihn und seine Art seinen schwarzen Humor und manchmal musste ich echt lachen. Aber ein Vampir muss ja erstmal kratzburstig und unnahbar wirken, sonst würde er ja an Macht und Glaubern verlieren. Er ist ein Unikat, aber ich fand, wenn Emily und Baltashar in einem Raum waren, war seine Figur sehr dominant und alle Charaktere wirkten blas neben ihm.


Irrwicht Cosimo hatte auch einen besonderen Humor und es gab viele witzige Momente mit ihm.


Diese drei Charaktere sind mir sehr in diesem Buch aufgefallen und haben mich gefesselt, sie waren sehr gut ausgearbeitet und kamen lebendig und authentisch rüber und haben mich berührt zum Lachen gebracht.


Die Geschichte:


Ich hatte die ersten Seiten meine Probleme, es wirkte langatmig und ich musste mich erst auf die Charaktere einlassen , ich mochte sie, aber irgendwie hatte ich am Anfang Probleme sie in mein Herz zu schließen, daher habe ich das Buch am Anfang in Etappen gelesen, aber auf einmal , nahm die Geschichte Fahrt auf. Es ist auf einmal soviel passiert, das Abenteuer hat mich eingenommen, ich konnte mich dann auf alles einlassen und was ich sehr toll fand, dass die Charaktere so unterschiedlich waren , sie waren alle besonders und ich war froh sie kennenlernen zu dürfen. Dann ging es auf einmal sehr rasant weiter, viele neue Charaktere, viele Geschehnisse, die unerwartet waren und Spannung , die einem denn Atem anhalten lassen. Es war ein tolles Abenteuer der besonderen Art skurill, düster, lustig.und es kam soviel Gefühl rüber. Man konnte mit denn Charakteren und bis zum Ende wusste ich nicht wie es ausgeht, das Ende hat mich überrascht.


Das ganze Buch hat mich sehr aufgewühlt aber auf positiver Art , meine Gefühle fuhren am Ende Achterbahn, und für mich ist es klar, das wird nicht das letzte Buch sein, das ich von dieser Autorin gelesen habe.


Die Autorin, hat einen besondere Art ihre Bücher zu schreiben sie hat einen anderen Humor und der Leser merkt wieviel die Charaktere ihr bedeuten, sie steckt ihr Herzblut darein, das merkt auch der Leser.
Mein Fazit:


Es ist ein faszinierendes Jugendbuch und wenn man sich auf die Geschichte und das Buch einlässt wird man nicht entäuscht. Ich werde noch öfter drüber nachdenken und es auch noch öfter lesen.


Eine unterhaltsame Gruselgeschichte

leseratte1310 ( 17.08.2018 13:52 )
Als die dreizehnjährige Emily Bones wach wird, ist es dunkel und eng. Emily hat ihre beste Freundin Lisa im Verdacht. Lisa hat ihr bestimmt einen Streich gespielt. Aber dann muss sie feststellen, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem „Le Cimetière du Père-Lachaise“ ihr weiteres Dasein fristen muss. Sie ist ermordet worden und will den Mörder fassen, damit sie ihr Leben zurückbekommt. Aber erst einmal bekommt sie es mit vielen anderen Kreaturen der Anderwelt zu tun.
Dies ist eines der wenigen Bücher, bei denen ich mich vom Cover habe überzeugen lassen – es ist einfach toll.
Dies ist mein erstes Buch von Gesa Schwartz, aber bestimmt nicht mein letztes, denn der Schreibstil ist einfach toll. Es geht ziemlich gruselig zu auf dem größten Friedhof von Paris, aber immer wieder gibt es auch lustige und sehr unterhaltsame Begebenheiten.
Emily ist ein Mädchen wie alle anderen im Alter von Dreizehn. Sie war auf einer Halloween-Party und dann zur falschen Zeit am falschen Ort. So hatte sie sich das alles nicht vorgestellt. Da hat ihr jemand das Leben geklaut und sie will es zurück. Ziemlich eigensinnig verfolgt sie ihren Plan und lässt sich auch von all den skurrilen und gruseligen Figuren nicht davon abbringen. Zum Glück gibt es aber auch Wesen, die ihr helfen könnten. Emily ist schlagfertig und mit genügend Groll im Bauch auch sehr mutig. Aber sie muss erst einmal lernen, dass es in der Anderwelt auch eine Menge Regeln gibt, die man zu befolgen hat. Wir erfahren auch eine Menge über die Vergangenheit von Emily, die es auch schon einiges mitgemacht hat, ob wohl sie nur so jung war.
Aber auch all die anderen Charaktere sind sehr schön und sehr individuell gezeichnet. Da ist zunächst einmal der Irrwicht Cosimo, der ein wenig zu spät ist, als sie aus dem Sarg kommt. Aber auch der Vampir Balthasar gefällt mir sehr, der ein Auge auf Emily hat und sie beschützt. Aber selbst die Gegenspieler sind interessant.
Es ist ein toller Lesespaß für Kinder in dem angegebenen Alter. Es ist gruselig und es ist spannend, aber durchaus auch hoffnungsvoll und unterhaltsam. Man erfährt, wie gut es ist, wenn man Freunde hat – ganz gleich ob in dieser Welt oder der Anderwelt.
Ich kann das Buch nur empfehlen.

Perfekt für Halloween

Kaddiesbuchwelt ( 12.08.2018 10:30 )
Herzlichen Dank an Netgalley und dem Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar als ebook.

An diesem Buch hat mich sofort das Cover angesprochen. Es hat Atmosphäre und weckt die Neugierde. Ich weiß nicht, ob das Buch nicht doch im Genre der New Adult besser aufgehoben wäre, denn durch das Setting finde ich es für Kinder nicht unbedingt geeignet.

Die Geschichte spielt in Paris, auf dem Friedhof und in den Katakomben. Die Beschreibung der Umgebung ist wunderbar gestaltet. Ich, als Leserin, hatte förmlich den Geruch in der Nase und das Szenario vor Augen. Die Autorin versteht es, ihre Gedanken in wunderschöne, fast poetische Worte zu fassen und sie aufs Papier zu bringen. Es wirkt fast wie Magie.

Die Geschöpfe, die man im Laufe der Geschichte trifft, allen voran Balthasar und Cosimo, sind liebenswert aber auch eigen. Schlagfertig ärgern sie sich das Buch über und es ein Vergnügen ihnen dabei zu zu sehen.

Was besonders, neben den grandiosen Schreibstil und der tollen Geschichte, in den Fokus rücken sollte, ist Emily selbst.

Mit 13 Jahren jung aus dem Leben gerissen, meistert sie das Abenteuer großartig. Mit gewaltigen Wortwitz und einer enormen Schlagfertigkeit, die man einer 13 jährigen nicht unbedingt zu trauen würde, geht sie ihren Weg. Und es war eine Freude sie zu begleiten.

Bewertung:
"Emily Bones - Die Stadt der Geister" ist eine schöne Geschichte mit Grusel Elementen, purer Magie und einer selbstbewussten, jungen Frau. Ich freue mich mehr von der Autorin zu lesen.

Ich kann das Buch uneingeschränkt weiter empfehlen und gebe 4,5 von 5 Sternen.

Gruselig, spannen und absolut empfehlenswert

Martina Suhr ( 09.08.2018 12:21 )
Was für ein Cover!? Das Buch ist optisch absolut nach meinem Geschmack und hat mich neugierig gemacht.
Aber Emily Bones: Die Stadt der Geister ist nicht nur optisch ein Highlight, sondern hat auch zwischen den Buchdeckeln eine Menge zu bieten.
Die Sprache und der Schreibstil der Autorin ist unglaublich detailreich. Ihre Beschreibungen lassen sehr intensive und facettenreiche Bilder vor dem geistigen Auge erscheinen. Bei diesem Roman ist es ihr gelungen, eine angenehme Balance zu finden, ohne dass die Textpassagen zu überladen wirkten.
Auch Emily, ihre Freunde und die vielen anderen Wesen, die auf dem Friedhof aber auch generell in Paris ihr Unwesen treiben, waren spannend und sehr lebendig beschrieben. Man konnte sich leicht in sie hineinversetzen. Besonders Emily und ihr starker Wille haben mich fasziniert und mir imponiert. Egal wie ausweglos die Situation auch scheint, sie stellt sich ihr mutig in den Weg und verfolgt ihre Ziele.
Über die Story an sich möchte ich nicht sehr viel mehr sagen, denn ihr solltet Emilys Geschichte selbst erleben.
Nicht nur das ungewöhnliche und morbide Setting, sondern auch die speziellen Charaktere und die gruselige und actiongeladene Handlung mit Charme und der ein oder anderen Prise Humor konnte mich absolut überzeugen. Ein Lesespaß für Groß und Klein.

Geisterspaß!

Mrs.Moriarty ( 30.07.2018 14:20 )
Emily Bones hat mir richtig viel Spaß gemacht. Ich kann mir gut vorstellen, als 10, 12 Jährige wäre ich sicher mit einem wunderbaren Gruselschauer unter der Bettdecke gesessen und hätte heimlich mit der Taschenlampe weiter gelesen.
Die Handlung hat trotz ihrer tragischen Ausgangsituation Humor und vor allem die Stadt der Geister bietet einiges an schön schaurigem Flair. Einzig dass das ganze in Frankreich auf dem Pair La Chaise spielt, das kam leider nicht so gut rüber. Für mich hätte es im Prinzip auf jedem Friedhof der Welt spielen können. Für mich persönlich kam Emily mit ihrer Situation auch ziemlich schnell klar und ich fand, das sie auch eher selten an ihre kleine Schwester denkt. Dafür hat sie aber auch ganz schön viel zu tun. Immerhin beschließt Emily ihren Mörder zu stellen und ihre Geisterfähigkeiten so zu trainieren um den Kampf zu gewinnen. Anfangs mochte ich die Entwicklung hier nicht ganz so gerne. Das lag aber daran, das ich eine andere Erwartungshaltung an die Geschichte hatte, nachdem ich mich damit abgefunden hatte, konnte ich mich dann auch wieder besser darauf einlassen.


Vor allem durch Figuren wie den Vampir Balthasar hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen. Emily selbst war eher nicht so mein Fall, das liegt daran das sie mir ehrlich gesagt ein klein wenig fremd blieb. Ich fand nicht das ihre Gefühle besonders gut beschrieben wurden, zumindest nicht so, als das sie mir nahe gingen. Schade fand ich das ihre beste Freundin, die am Anfang kurz erwähnt wird keine Rolle mehr spielt und auch ihre kleine Schwester eigentlich nur am Rande erwähnt wird. Balthasar und später auch Valentin (ebenfalls ein Geist wie Emily) sind einfach die interessanteren Figuren und bieten für meinen Geschmack auch mehr Tiefe an. Emily wirkte eher eindimensional.

Ich denke aber, das man als jüngerer Leser*in besser mit ihr klar kommt, vor allem durch ihre magischen Fähigkeiten und auch der Art und Weise, wie sie beschließt sich auf den Kampf um ihr Leben einzulassen. Das ist als Vorbild schon super! Sie lässt sich auch nicht durch irgendwelche Verbote seitens der Gerichtsbarkeit in der Totenstadt abhalten.Zudem ist sie trotz allem noch ein junges Mädchen und bietet so einiges an Identifikationsmöglichkeiten. Sie wird sehr stark beschrieben und kommt mit ihrem Schicksal gut zurecht.

Zu Mal Emily auch alle Hände voll zu tun hat. Langweilig wird es beim Lesen jedenfalls nicht!

Ich hatte vor allem an den Toten meinen Spaß und hätte gerne auch mehr von Emilys Beratunssitzungen gemeinsam mit anderen Verstorbenen gelesen. Gerade dadurch bekam man einen kleinen Einblick in die unteschiedlich Geister auf dem Friedhof.

Spannung kommt vor allem immer dann auf, wenn Emily langsam merkt, auf was sie sich da eigentlich eingelassen hat. Denn der Kampf mit ihrem Mörder wird alles nur nicht einfach.

Insgesamt denke ich das vor allem 10-12 Jährige (ab diesem Alter würde ich das Buch auch empfehlen) großen Spaß mit Emily haben werden. Vor allem der grusel Aspekt macht einfach richtig viel Spaß. Das ein oder andere kleine Geheimnis gibt es auch noch zu lüften und die Handlung ist Abwechslungsreich und trotzdem nicht überladen.

Ich könnte mir gut vorstellen das es noch weitere Bücher mit Emily geben wird!

Ein schauriges Abenteuer!

Alexandra Müller ( 29.07.2018 11:42 )
Inhalt:
Als Emily aufwacht, muss sie mit Schrecken feststellen, dass sie sich nicht mehr in ihrem Bett befindet, sondern in einem Grab. Emily ist tot.
Als Geist wiederauferstanden, trifft sie auf dem Friedhof Père Lachaise den Irrwicht Cosimo und die anderen Geister, die sie in die Welt der Untoten einführen.
Emily muss feststellen, dass sie keines natürlichen Todes gestorben ist, sondern ermordet wurde. Seitdem ist sie fest entschlossen, ihren Mörder aufzusuchen und sich ihr Leben zurückzuholen. Aber selbst als Geist, gerät sie dabei in tödliche Gefahr ...


Meine Meinung:
Eine schaurige Geistergeschichte, voll unerwarteter Überraschungen und Freundschaft, die über den Tod hinaus geht.

Emily kann es nicht glauben! Als sie erwacht, befindet sie sich wirklich in einem Grab. Glücklicherweise gelangt es ihr, daraus zu entkommen, um dann mit Schrecken feststellen zu müssen, dass sie gestorben und nun mehr ein Geist ist. Von nun an wird der Pariser Friedhof Emily's Zuhause sein.
Der Irrwicht Cosimo klärt sie darüber auf, dass sie nicht irgendwie gestorben ist, sondern ermordet wurde. Seither ist es ihr größtes Ziel, ihren Mörder zu finden und sich ihr Leben zurückzuholen. Doch dabei gerät sie in große Gefahr ...

Zunächst einmal möchte ich mich bei Mainwunder und dem Verlag recht herzlich bedanken, dass ich an der Aktion um dieses Buch teilnehmen durfte!
Das Cover, das wirklich einzigartig gestaltet und somit direkt ein Blickfang ist, und der Klappentext haben sofort meine Aufmerksamkeit erregt, sodass ich sehr gespannt auf die Geschichte war!

Die Handlung wird durchgängig aus der Sicht der Protagonistin Emily erzählt. Dadurch, dass die Geschichte direkt mit dem Erwachen Emily's in dem Sarg beginnt und sie selbst Stück für Stück erfahren muss, was ihr widerfahren ist, kommt man als Leser gut in die Geschichte hinein und kann entsetzt und geschockt mit ihr mitfühlen.

Jedoch muss ich gestehen, dass mir Emily als dreizehnjähriges Mädchen,nicht sonderlich glaubwürdig rüber kam. Sie wurde als impulsiv und sehr schlagfertig dargestellt und ihre Überraschung über die neue Situation, war sehr glaubhaft, jedoch hat für mich die innere Tiefe des Mädchens gefehlt. So war es für mich persönlich sehr schwer, ihr in bestimmten (nicht in allen) Situationen nachzuempfinden und mich in sie hineinzuversetzen.
Mir gefällt es, dass Emily die Entwicklung von Verleugnen bis hin zur Akzeptanz ihres Daseins durchmacht, jedoch fehlt mir auch die Tiefe der emotionalen Entwicklung, die außer auf die Schwester bezogen,meiner Meinung nicht ausreichend vorhanden war.

Die Kapitel sind eher kurz und zu Beginn eines neuen Kapitels, ist die Seite mit liebevollen Grusel-Elementen gestaltet wurden, sodass für mich als Leser sichtbar ist, dass das Buch mit Leidenschaft geschrieben und bearbeitet wurde. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm, flüssig, leicht zu verstehen - nur die Tiefe der Gedanken und Gefühle kommt mir zu kurz.

Ansonsten finde ich die Grundidee des Buches originell und eine gute Mischung aus Krimi, Freundschaft und Abenteuer - verbunden mit einem sehr ernsten Thema, dem Tod. Die Botschaft, dass in der Finsternis mehr ist als absolute Dunkelheit - nämlich immer auch ein Licht, hat mir gut gefallen und wurde gut herausgearbeitet.


Fazit:
Ein gruselig, abenteuerreiche Geschichte, die zahlreiche Themen einbezieht, die sehr bildhaft bearbeitet wurden. Mich persönlich konnte die Protagonistin nicht vollkommen überzeugen und auch die emotionale Tiefe der Gedanken und Gefühle, ist meiner Meinung nach ausbaufähig. Allerdings kann das anderen Lesern natürlich ganz anders ergehen!
Ich bin mir nicht sicher, ob das Buch wirklich schon für 10-jährige Kinder geeignet ist, ich würde es ab dem 12. Lebensalter empfehlen.

Perfekt zu Halloween

Nenis Welt ( 18.07.2018 21:53 )
Erst einmal muss ich einfach loswerden, dass das Cover mir unglaublich gut gefällt. Mittlerweile habe ich es bereits als Printausgabe gesichtet und was soll ich sagen? Es glänzt unglaublich schön! Ich denke, dass allein das Cover und der Klappentext nicht nur jüngere anspricht, sondern auch Erwachsene (wie mich).

Die 13-jährige Emily wacht eines Nachts in einem Sarg auf. Sie denkt zuerst, dass ihre beste Freundin Lisa sie mal wieder reingelegt hat, da sich beide gegenseitig oft Streiche spielen, und hält dies für einen ziemlich fiesen Scherz. Doch schnell bemerkt Emily, dass sie sich in einer anderen Welt mit Geistern, Skeletten und anderen Wesen befindet und sie selbst ebenfalls ein Geist ist. Allerdings möchte Emily das nicht war haben, denn sie ist auch nicht eines natürlichen Todes gestorben und ein Teil ihres Lebens steckt noch in ihr. Sie will und kann nicht loslassen und daher versucht sie sich ihr Leben zurückzuholen und macht Jagd auf ihren Mörder. Wie genau alles miteinerander zusammenhängt, dass müsst ihr selbst nachlesen.
Schreibt einen Kommentar:

DATENSCHUTZ & Einwilligung für das Kommentieren auf der Website des Thienemann-Esslinger Verlags

Die Thienemann-Esslinger GmbH, Blumenstr. 36, 70182 Stuttgart, verarbeitet deine personenbezogenen Daten (Name, Email, Kommentar) zum Zwecke des Kommentierens einzelner Bücher oder Blogartikel und zur Marktforschung (Analyse des Inhalts). Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art 6I a), 7, EU DSGVO, sowie § 7 II Nr.3, UWG.
Bist du noch nicht 16 Jahre alt, kannst du in diesem Fall keine rechtsgültige Einwilligung abgeben.
Mit der Eingabe deiner personenbezogenen Daten bestätigst du, dass du die Kommentarfunktion auf unserer Seite öffentlich nutzen möchtest. Deine Daten werden in unserem CMS Typo3 gespeichert. Eine sonstige Übermittlung z.B. in andere Länder findet nicht statt.
Sollte das kommentierte Werk nicht mehr lieferbar sein bzw. der Blogartikel gelöscht werden, ist auch dein Kommentar nicht mehr öffentlich sichtbar.
Wir behalten uns vor, Kommentare zu prüfen, zu editieren und gegebenenfalls zu löschen.
Deine Daten werden nur solange gespeichert, wie du es wünschst. Du hast das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sowie ein Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Im Falle eines Widerrufs wird dein Kommentar von uns umgehend gelöscht. Nimm in diesen Fällen am besten über E-Mail, werbung@thienemann-esslinger.de, Kontakt zu uns auf. Du kannst uns aber auch einen Brief schicken. Du erhältst nach Eingang umgehend eine Rückmeldung. Dir steht, sofern du der Meinung bist, dass wir deine personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeiten, ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Bei weiteren Fragen wende dich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten, den du unter datenschutz@thienemann-esslinger.de erreichst.

Weiterempfehlen:


Das könnte euch auch interessieren