Thienemann-Esslinger

Logo
Kleines Nashorn, wo fährst du hin?

Ab 4 Jahre

40 Seiten

Format:
250 x 275 mm

ISBN:
978-3-522-45873-3

Übersetzt von:
Inge Wehrmann

Preis:
12,99

Erscheinungstermin:
17.08.2018

Sofort lieferbar.
Lieferzeit 3-4 Werktage.

  • Gebundene Ausgabe

Meg McKinlay, Leila Rudge

Kleines Nashorn, wo fährst du hin?

Ein Bilderbuch über Mut und Selbstvertrauen, für Kinder ab 4 Jahren.
Das kleine Nashorn träumt davon, einmal die große weite Welt zu sehen. Die Welt außerhalb des Sumpfes am großen Fluss, wo es mit den anderen Nashörnern lebt.
Die großen Nashörner verstehen das nicht. Hier im Sumpf ist doch alles, was ein Nashorn braucht! Das sieht das kleine Nashorn ein. Aber trotzdem verfolgt es seinen großen Traum unbeirrt weiter. Es baut sich ein Floß und sticht in See – und auch wenn es sich auf dem Weg manchmal verirrt, am Ende erreicht das kleine Nashorn sein Ziel.
Ein poetisches, warmes Bilderbuch mit einem kleinen Helden, den man mit seiner freundlichen, positiven Art sofort ins Herz schließt.


Pressestimmen

"Besonders toll find ich, dass dieses Bilderbuch viel Spielraum und Ideen für die kleinen Leser offen lässt."

Blog "Bibilotta", Bianca Gross


"In klaren Worten und ebensolchen, warmherzigen Bildern wird diese bezaubernde Bilderbuchgeschichte dargeboten. Sie lädt zum Nachdenken und Erzählen ein."

Hoppsala.de, Barbara Blasum


"In 'Kleines Nashorn, wo fährst du hin?' geht es um Selbstvertrauen und Mut. Beides ist wichtig, denn wir brauchen starke Kinder. Vermittelt wird das auf eine ruhige und herzliche Art. Die Geschichte stellt das Positive in den Vordergrund, und das hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Uns wird das kleine Nashorn noch lange begleiten."

Blog Damaris liest mini, Damaris Metzger


"Eine poetische Geschichte, die in detailverliebten Bildern von verwirklichten Träumen und dem Mut, Neues zu wagen, erzählt. Ein Bilderbuchschatz für kleine Weltentdecker."

Hamburger Morgenpost


"[W]underschönes Mutmachbuch, das Kinder dazu auffordert, die Welt zu erkunden und Träume unbedingt zu leben."

Blog "Kinderbuchliebling", Katja A.


"Ein tolles Kinderbuch über Mut, Vertrauen, Selbstbewusstsein und die Erweiterung des eigenen Horizontes. Ich hab mich selbst in dieses Buch verliebt und auch meine Kita-Kids waren völlig begeistert."

Blog "Booksline", Katharina P.


"Dass es mit seiner Vorstellungskraft zu großen Abenteuern aufbricht und schließlich auch kleinere Nashörner ermutigt, ihren Traum zu leben, zeichnet dieses bestärkende Bilderbuch besonders aus."

Shortlist Bilderbuchpreis Huckepack 2019



Leserstimmen

Wenn du unter 16 Jahre alt bist, darfst du hier leider keinen Kommentar abgeben, da du keine rechtsgültige Einwilligung abgeben darfst.

Es war einmal ein kleines Nashorn.

kvel ( 03.02.2019 23:45 )
„Es war einmal ein kleines Nashorn, das träumte davon, die große weite Welt zu sehen. Also baute es sich ein Boot und fuhr los ...“ (Buchrückseite).

Inhalt (gemäß Verlagshomepage):
Ein Bilderbuch über Mut und Selbstvertrauen, für Kinder ab 4 Jahren.
Das kleine Nashorn träumt davon, einmal die große weite Welt zu sehen. Die Welt außerhalb des Sumpfes am großen Fluss, wo es mit den anderen Nashörnern lebt.
Die großen Nashörner verstehen das nicht. Hier im Sumpf ist doch alles, was ein Nashorn braucht! Das sieht das kleine Nashorn ein. Aber trotzdem verfolgt es seinen großen Traum unbeirrt weiter. Es baut sich ein Floß und sticht in See – und auch wenn es sich auf dem Weg manchmal verirrt, am Ende erreicht das kleine Nashorn sein Ziel.
Ein poetisches, warmes Bilderbuch mit einem kleinen Helden, den man mit seiner freundlichen, positiven Art sofort ins Herz schließt.

Meine Meinung:
Ganz besonders gut hat mir gleich die erste Illustration der Geschichte gefallen:
Das kleine Nashorn steht auf einer Lichtung und riecht an einer kleinen roten Blume.

Dies ist ein großformatiges Vorlesebuch mit großen, dezent farbigen Zeichnungen und jeweils einem kurzen Text.

Und ich glaube, dass man als Eltern mit diesem Kinderbuch prinzipiell nicht falschliegt.
Aber ich hätte mir dennoch einige andere Details an der Geschichte gewunschen:
Denn das kleine Nashorn hat großes Fernweh und es zieht es in die große, weite Welt, aber immer wenn es dies bei den großen Nashörnern vorbringt, stößt es auf Unverständnis: „Und ein Nashorn, das gerade graste, sagte: „Du bist ein Nashorn. Du gehörst hierher.“ „Ja“, sagte das kleine Nashorn. „Das stimmt.“
Und jedes dieser Ja-das-stimmt erinnert mich beim Lesen immer an das umgangssprachliche Ja-Ja, das übersetzt so viel bedeutet wie L...-m...-a...-A....
Und dass sich das kleine Nashorn dann einfach alleine auf und davon macht, finde ich keine schöne Botschaft; denn was wollen wir unseren Kindern damit auf den Weg geben? Was immer du tun willst, tu es einfach, egal ob alle Erwachsenen dir davon abraten?!
Ich hätte es eine schönere Botschaft für kleine Kinder gefunden, wenn sich ein erwachsenes Nashorn gefunden hätte, das gesagt hätte „ich kann dich in deiner Neugier verstehen und wäre deshalb gerne bereit mit dir zu gehen und dir auf deinen Abenteuern beizustehen“.
Und eine weitere Szene fand ich nicht schön kindgerecht: Als nämlich das kleine Nashorn von seiner Reise zurückkehrte fragten die erwachsenen Nashörner zwar wie es ihm ergangen ist, aber bereits nach dieser kurzen Nachfrage sagten sie „Das haben wir uns gedacht“ und sie „drehten sich um und kümmerten sich wieder um den Schlamm und das Gras und die Bäume“. Keine Freude über das gesund und munter heimgekehrte Kind??
Und auch die Schlußszene, als ein noch kleineres Nashorn davon träumt in die weite Welt zu FLIEGEN; wenn man sich nun vorstellt, dass sich das eigene Kind in das fliegen-wollende-Nashornkind hineinversetzt und mit ihm träumt: Was wollen wir unserem Kind wirklich mitgeben? Tu einfach, was immer du tun möchtest! Auch wenn die Erwachsenen dir davon abraten – weil vielleicht Erwachsene doch manchmal voraussehen können, dass etwas gefährlich sein kann?!
Müssen wir unsere Kinder eigentlich immerzu ermuntern das zu tun, was sie wollen, oder sollten wir als Eltern nicht auch mal mäßigend auf unsere Kinder einwirken?!
Ja, ich weiß, dass mir nun viele widersprechen wollen und sagen, dass man doch die Fantasie und den Mut und Unternehmensgeist seiner Kinder stärken solle.
Aber wie gesagt …

sei mutig und neugierig.....

Nicole ( 28.10.2018 15:00 )
ZUR ALTERSANGABE:
Zuerst möchte ich wieder auf die Altersangabe eingehen. Ab 4 Jahren ist ein gutes Mittelmaß. Wobei ich finde, dass dieses Buch sehr gut, auch schon ab 3 Jahren vorgelesen bzw. gezeigt werden kann. Wahrscheinlich wird dann der Sinn der Geschichte noch nicht ganz erfasst, aber trotzdem finden es 3-jährige bestimmt auch schon toll. Jedes Kind ist natürlich unterschiedlich. Meine Kleine (bald 5) mag solche Bilderbücher schon noch gerne, allerdings sind ihr Geschichten, wie z.B. die kleine Hexe schon lieber. Sie fand auch das kleine Nashorn sehr süß und hat auch einige Fragen gestellt.

INHALT:
Das kleine Nashorn lebt mit den großen Nashörnern so, wie Nashörner das eben tun. Allerdings ist das kleine Nashorn neugierig und will die Welt entdecken. Doch die Erwachsenen können das überhaupt nicht verstehen und sagen ihm jeden Tag, dass es das nicht kann. Zwar bejaht das Nashorn immer wieder, aber baut trotzdem, heimlich ein Boot. Auch als es losfährt, können die großen Nashörner das überhaupt nicht verstehen. Trotzdem macht sich das kleine Nashorn auf den Weg. Es lernt die Welt kennen und erlebt viele kleine und große Abenteuer, aber nachdem es alles gesehen hat, will das kleine Nashorn wieder nach Hause.

Die Geschichte über das kleine Nashorn zeigt Kindern, dass sie ihren Weg gehen sollen. Mit Mut und Selbstvertrauen sollen sie ins Leben starten und alle Abenteuer erleben, die es zu erleben gibt. Die Geschichte stärkt unbewusst das Selbstbewusstsein der Kleinen und zeigt ihnen auf, dass nichts unmöglich ist. Selbst ein Nashorn kann ein Boot bauen, rudern und steuern. Warum sollte dann ein kleines Kind nicht auch alles können.

Sehr kindgerecht wird den Kindern gezeigt, dass man seine Träume verwirklichen kann, dass man neugierig sein darf und dass die Welt soviel mehr bereithält, als nur das Bekannte. „Sei mutig, furchtlos und träume, aber kehre immer wieder nach Hause zurück“. Das Nashorn ist tatsächlich froh, als es wieder zu Hause ist, denn zu Hause ist es doch immer am schönsten und obwohl alle Nashörner gegen diese Reise waren, wurde es am Ende bewundert und es gab ein neues, kleines Nashorn, das zu träumen begann.
Schreibt einen Kommentar:

DATENSCHUTZ & Einwilligung für das Kommentieren auf der Website des Thienemann-Esslinger Verlags

Die Thienemann-Esslinger GmbH, Blumenstr. 36, 70182 Stuttgart, verarbeitet deine personenbezogenen Daten (Name, Email, Kommentar) zum Zwecke des Kommentierens einzelner Bücher oder Blogartikel und zur Marktforschung (Analyse des Inhalts). Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art 6I a), 7, EU DSGVO, sowie § 7 II Nr.3, UWG.
Bist du noch nicht 16 Jahre alt, kannst du in diesem Fall keine rechtsgültige Einwilligung abgeben.
Mit der Eingabe deiner personenbezogenen Daten bestätigst du, dass du die Kommentarfunktion auf unserer Seite öffentlich nutzen möchtest. Deine Daten werden in unserem CMS Typo3 gespeichert. Eine sonstige Übermittlung z.B. in andere Länder findet nicht statt.
Sollte das kommentierte Werk nicht mehr lieferbar sein bzw. der Blogartikel gelöscht werden, ist auch dein Kommentar nicht mehr öffentlich sichtbar.
Wir behalten uns vor, Kommentare zu prüfen, zu editieren und gegebenenfalls zu löschen.
Deine Daten werden nur solange gespeichert, wie du es wünschst. Du hast das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit, sowie ein Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Im Falle eines Widerrufs wird dein Kommentar von uns umgehend gelöscht. Nimm in diesen Fällen am besten über E-Mail, werbung@thienemann-esslinger.de, Kontakt zu uns auf. Du kannst uns aber auch einen Brief schicken. Du erhältst nach Eingang umgehend eine Rückmeldung. Dir steht, sofern du der Meinung bist, dass wir deine personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeiten, ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Bei weiteren Fragen wende dich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten, den du unter datenschutz@thienemann-esslinger.de erreichst.

Weiterempfehlen:


Das könnte euch auch interessieren